Der große Vorteil der Wechseljahre gegenüber dem Kinderkriegen

Jede Phase im Leben einer Frau ist herausfordernd, das bringt das Frausein so mit sich. Ich finde, dass die Wechseljahre im Gegensatz zum Kinderkriegen zu negativ behaftet sind, was aber Vorteile mit sich bringt.

Man weiß, was einen erwarten könnte.

Beim Kinderkriegen war das nicht so und ich weiß nicht wirklich, ob es heute anders ist.

Werfen wir doch mal einen Blick auf die fruchtbare Zeit einer Frau.

1. Schwangerschaft

Ist wie alles rund um das Thema mit Glitzer bestäubt und wird in der Gesellschaft total gefeiert. Es kann jedoch super anstrengend werden, ist es meistens auch, aber kaum jemand redet darüber. Stattdessen redet man über den Glow einer Schwangeren, man passt auf, dass sie nicht zu viel zunimmt und sich gesund ernährt und lebt (auf diese Premiumbehandlung warten wir mittelalten Frauen noch).

Auch wenn sie ständig kotzen muss und sich wie ein Wal fühlt, ist es nicht das Ziel jeder Frau, schwanger zu sein? Hach, schön.

2. Geburt

Man weiß, dass es lange dauern und weh tun könnte. Aber was am Ende auf einen wartet, ist das große Glück, ein Baby, der Sinn deines Lebens! Aber wusstest du auch, dass du wie eine Löwin vor Schmerzen brüllen wirst und dein Ego mit der Geburt stirbt? Dass du wahrscheinlich reißen wirst, riesige Binden tragen wirst und so ein genähter Dammschnitt echt weh tut?

3. Stillen

Dass Stillen das Beste überhaupt ist, wissen alle Schwangeren. Eine einzige Mutter-Kind-Idylle! Ich habe es 2x gemacht und sage euch, es ist anstrengend und tut anfangs sogar weh. Die Brüste sind riesig, die Milch läuft manchmal von alleine raus oder staut sich, manchmal bluten die Brustwarzen und du kommst dir vor wie eine Kuh. Du gehst nirgendwo mehr ohne dein Kind hin, bist bereit, überall deine Brust rauszuholen, du stillst in Umkleiden und auf dem Spielplatz. Stillen, das ultimative Ziel? Und wenn du sagst, dass du nicht stillen möchtest, wirst du verurteilt und gehörst nicht mehr dazu. Zumindest war es zu “meiner Zeit” so. Ich fand es sehr praktisch, hätte aber manchmal mehr Freiheit gewollt.

4. Schlafen

Das ist schon ein bisschen bekannter, man weiß, dass Babies nicht durchschlafen, aber wie schlimm es sein kann, sagt einem niemand. Schlafentzug ist eine Foltermethode. Und du wirst erstmal nicht mehr durchschlafen. Später, wenn sie Teenies sind, schlafen sie dafür bis nach Mittag, so zum Ausgleich.

5. Erziehung

Nein, damit meine ich nicht in den Zoo gehen und Geburtstage feiern. Ich meine, dass du dem Kind nicht die Führung überlassen wirst, dich mit ihm auseinandersetzen wirst. Es wird unglücklich sein und weinen, dein Herz wird brechen und du wirst dich Scheiße fühlen.

Warum also ist das Kinderkriegen so positiv und voller Love and Happiness? Niemand bereitet einen auf all das und noch mehr vor.

Als ich Mutter wurde, war es ganz schnell mit der romantischen Vorstellung von innigem Mutterglück vorbei, ich war Null vorbereitet.

Und auch wenn die Wechseljahre mindestens genauso anstrengend sein können, bin ich froh, dass uns zumindest hier kein Bär aufgebunden wird. Stellt euch vor, das würde so weitergehen, man würde uns erzählen, wie wunderbar die Transformation der Wechseljahre doch für eine Frau ist. Kaum wären wir mit den Traumata des Kinderkriegens fertig, würde die nächste tolle Phase im Leben einer Frau auf uns warten. Ok, ihr wisst, wie sehr ich die Wechseljahre feiere, aber ich möchte hier nichts beschönigen, sie können echt hart sein.

Aber zumindest wissen wir, dass wir miese Symptome bekommen könnten, schlecht schlafen werden und uns irgendwas weh tun wird. Dafür ist der Zusammenhalt unter uns Frauen riesig. Ich hatte mich im Muttersein ein Stück weit verloren und durch die Wechseljahre gefunden.

Tatsächlich sind alle Phasen im Leben schön, auch wenn sie kein Zuckerschlecken sind. Ich denke voller Liebe an die Zeit der Schwangerschaft, Geburt und Co., aber ich weiß ganz klar, dass es die größte Herausforderung in meinem Leben war.

Die Phase der Wechseljahre sehe ich als Rückkehr zu mir, leider musste ich auch wieder durch einen dichten Dschungel durch, aber ich bin angekommen im neuen Leben.

Und dafür bin ich sehr dankbar.

Shine now, du wundervolles feminines Wesen,

Doro

Teilen:

1 Kommentar

  1. Lucie
    29. März 2024 / 7:15 am

    Liebe Doro, so hab ich das noch nie gesehen. Aber ich bin (nach vier Kids) wirklich ein großer Fan der Wechseljahre! Endlich ICH! Hitzewellen sind auch nicht schlimmer als Magen-Darm-Infekt-Wellen,
    ich hab lieber graue Haare auf dem Kopf als Milchkotze auf dem Shirt, ich geh lieber tanzen als zur Rückbildung und ich freu mich riesig über die RUHE im Haus und im Kopf!
    Shine on!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?