Kein Botox, kein Sex, dafür Wechseljahre

Ich versuche seit heute früh, mich an mein Laptop zu setzen und zu schreiben. Mittlerweile haben wir 13.41 und mir fällt nichts mehr ein, was ich tun könnte, um es zu vermeiden. Manchmal hasse ich schreiben so richtig. Dabei hat man mir letzte Woche noch gesagt, dass ich das ganz gut kann.

Ich habe freiwillig Reis mit Ingwer in Sojasoße gemacht, habe Kartoffeln und Brokkoli gekocht und einen Nudelauflauf. So weit ist es schon, ich koche lieber als einen Blogpost zu schreiben. Aber nach dem Post über Untreue & Transformation, der mir unzählige Nachrichten beschert hat UND KOMMENTARE hier auf dem Blog (ich meine, wir leben in 2021 und nicht 2011, niemand kommentiert mehr auf Blogs!), wird es schwer sein, mich selbst zu toppen.

Ich brauche ein Thema, das so gut ist wie das Thema Untreue. Vielleicht schreibe ich über Botox. Ach nee, das wäre zu billig, was gibt es denn da noch zu zu sagen? Gefühlt alle, die eine Zornesfalte und genug Geld haben, machen es, keine gibt es zu, andere tun so, als würde man mit Botox nicht in Würde altern. Nee, das Thema ist mir mittlerweile echt zu billig. Ich habe übrigens keins drin, ich bin mal wieder auf dem Selflove Trip… aber das geht bestimmt wieder vorbei.

Soll ich über Sex schreiben? Alle haben welchen, mit sich selbst, mit jemand anderem, gibt es da überhaupt noch was, was man darüber sagen könnte? Ich glaube, ich habe keine Lust dazu, über Sex zu schreiben. Viele in meinem Alter haben keine Lust auf Sex, ich habe noch nicht mal Lust, darüber zu schreiben, ho ho.

Soll ich euch lieber was über eine ehemalige Freundin erzählen? Ok, das ist echt ein bisschen brisant.

Stell dir vor, deine Freundin kündigt dir heimlich die Freundschaft, sie ruft nicht mehr an und wenn du dich bei ihr meldest, tut sie, als wäre alles gut, löscht dich aber überall und reagiert nicht auf deine Bitten, die Sache zu klären. Du musst echt Scheiße gebaut haben! Die Geschichte verläuft jedoch im Sande, Jahre vergehen und dann hast du einen Code für Yogaeasy und alle, die einen Monat lang umsonst dort trainieren wollen, sollen sich per Nachricht bei Instagram bei dir melden. Du verteilst fleißig Links für dieses kostenlose Monatsabo und dann siehst du, dass die ehemalige Freundin deinen Link genutzt hat. Du kannst nämlich sehen, wer sich da über deinen Link angemeldet hat.

Der Moment ist so krass, wenn du checkst, dass sie mit einem Fakeprofil deine Stories schauen und dich über diesen um den Code angehauen haben muss. Mein Ego war im ersten Moment riesig,bis mir klar wurde, was für seltsame Vibes diese Geschichte hat. Ich will diese Genugtun nicht, ich will mit meiner Freundin reden und weinen und mich streiten und uns lieben. Digga, ich bin so altmodisch und glaube echt an diese fucking Einhörner und dass man über alles reden kann. Ich vermisse uns immer noch manchmal.

Ansonsten könnten wir hier auch mal wieder über die Wechseljahre reden. Ich glaube, ich habe meine Instagramberufung gefunden. Und diese ist, Frauen über die Wechseljahre aufzuklären. Die beginnen nämlich nicht mit Mitte 50, wenn wir Hitzewallungen statt unserer Periode bekommen. Sie beginnen viel früher, aber die Mehrheit der Ärzte singt immer noch das Lied von der Periode. Wenn du sie noch hast, bist du nicht in den Wechseljahren! So boring. And so wrong.

Ich sehe das so: Mit den Ärzten ist es sowie mit einem Anruf bei der Hotline der Telekom. Oder bei Zara. Seit über 20 Jahren mache ich es so, ich rufe an, checke recht schnell, ob die/ der am anderen Ende der Leitung Ahnung und Bock hat, wenn nicht, lege ich auf und rufe so lange wieder an, bis ich einen dran habe, der beides hat und mir geholfen wird. Easy Lifehack.

Mit den Wechseljahren ist es so, wir heißen Schwestern müssen uns mehr Wissen aneignen. Merkt euch zwei Namen: Dr. Sheila de Liz & Katja Burkard. Lest die Bücher „Woman on Fire“ und „Wechseljahre?Keine Panik„, schaut euch bei Instagram Lives mit den beiden zu dem Thema an, hört Podcasts bis zum Umfallen und geht dann mit einem guten Wissen über die Wechseljahre zum Frauenarzt. Wenn sie euch wegschicken wollen, weil ihr noch eure Periode habt und weil „junge Frau, ein Hormonstatus ist nur eine Momentaufnahme“ oder wenn sie euch ohne vorherigen Test einfach was verschreiben, womöglich die alten Pferdehormone, dann haut ihnen das Wort „Kunstfehler“ um die Ohren. Vieles über Kunstfehler einiger Frauenärzte steht in Katjas Buch.

Die jüngeren Mädels heute haben keinen Bock mehr auf die Pille, sie zeigen ihre blutigen Unterhosen bei Instagram und es ist höchste Zeit, dass auch wir energischer werden, wenn es um unsere Gesundheit geht. Und ja, deine Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, deine Schlaflosigkeit, deine miese Laune, deine plötzliche Wut auf alle (Mein Motto ohne Hormone: Ich hasse alle Menschen), deine Antriebslosigkeit, deine Traurigkeit oder depressive Verstimmung, Schwindel, Watte im Kopf und Vergesslichkeit… können davon kommen, dass deine Hormone weniger werden. Wie Dr. Sheila de Liz in ihrem Buch schreibt, wenn man erst eine Hitzewallung bekommt, ruft der Körper schon laut um Hilfe. Vorher hat er uns andere Hinweise gegeben, wir haben es aber nicht geschnallt.

Weil uns unser Frauenarzt erzählt hat, dass wir ja noch unsere Tage haben… !

Ok, ich will euch hier nicht zur Revolution aufrufen und wir müssen auch keine BHs verbrennen, aber Selflove ist in aller Munde und Selflove hat nichts damit zu tun, dass ihr kein Botox in der Zornesfalte habt, dafür eine Pflegeroutine mit einem Gua Sha und Öl von Micaraa oder ein Vibrator in eurer Nachttischschublade liegt. Wobei das alles schon mal ganz nett ist. Es geht darum zu checken, was gut für euch ist und was nicht. Wer euch unterstützt und wer euch eure Energie raubt. Ob ihr euch treu bleibt oder nicht.

Aber macht klare Sache und nehmt euch kein Beispiel an meiner Freundin. Sprecht eure Wahrheit und euren Schmerz aus. Ich sage aus Erfahrung, dass euch irgendwann alles um die Ohren fliegt, wenn ihr nicht authentisch seid.

Ach und Hormone nimmt man nicht, damit die Beschwerden sich bessern. Ja doch, deswegen auch, aber hauptsächlich nimmt man sie, damit man keine hutzelige alte Omi wird, die ein Herzleiden, Demenz und Osteoporose hat. Das alles kann man damit vorbeugen.

So. Es ist 15 Uhr und ich esse jetzt mal was von dem Reis mit Kikkoman.

Shine now and take no shit,

Doro

Teilen:

6 Kommentare

  1. Jowita
    25. November 2021 / 7:16 pm

    Also Dein Post ist mal wieder klasse.
    Du schaffst es immer mir ein Schmunzeln ins Gesicht zu zaubern. Auch wenn ich sonst nicht kommentiere, ich Lese deine Posts aber immer sehr gern.
    Also mach weiter so 👍🏻😍

  2. Petra
    25. November 2021 / 8:34 pm

    Also mir ist das ein Rätsel warum Frauen keinen Bock mehr auf Sex haben. Ich bin im besten Alter für Sex und niemals habe ich ihn mehr genossen als jetzt mit Mitte 40. Ausserdem habe ich mir für Januar einen Termin in der Wechseljahressprechstunde geben lassen und werde nicht ohne bioidentische Hormone und Hormonstatus die Praxis verlassen.
    Im Moment hab ich Botox in der Stirn trotz Selflove😂😂 Achja und ich checke immer noch stündlich die Wetter App und kann es nicht glauben das wir 14 Tage in Finsternis leben sollen, wo zum Henker ist die Sonne ☀️

    Liebe Grüße Petra

  3. Mareike
    26. November 2021 / 7:10 am

    Wie immer auf dem Punkt🔝
    Ich wünsche mir altmodische Kommentare!
    Meine Hoffnung besteht darin, dass ganz viele Ahnungslose zum Thema einen Kommentar hinterlassen und sich sehr sehr freuen.
    Schön, dass es Dich und Deine Ehrliche gibt🙏🏼

    Liebe Drücker von

    Mareike

    @maikystyle

  4. Berenike
    26. November 2021 / 7:12 am

    Doro, super gut! Vielen Dank, gerade auch der Satz, dass wir alten Häsinnen uns auch trauen sollen! Alle jungen Häsinnen gehen auf die Straße und verbrennen ihre blutigen Unterhosen, ich denke wir können da auch mitmischen und zwar geben wir in den Cocktail der Veränderungen, endlich die Toleranz für die alternden Häsinnen mit ihren Wechseljahren und die damit einhergehende Weisheit hinein. Und ihre Schönheit.
    Let’s shine and glow together!

  5. Janine Döring
    26. November 2021 / 11:17 am

    Ja, lest unbedingt „Women on fire“! Auch wenn man bereits mitten drin ist, ist dieses Buch ein Gamechanger. Nur weil man einmal Hormone verschrieben bekommen hat, heisst es nicht, dass sie immer gleich gut für Dich bleiben. Nachdem ich das Buch gelesen habe, wusste ich was mir gerade fehlt bzw. was falsch läuft und mit etwas „Druck beim Arzt“ habe ich nun die Hormone, die ich brauche und die mein Wohlbefinden extrem steigern. Danke Doro, dass Du das Thema so pushed und uns alle so gut und nett mitnimmst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?