3 Tipps für Paris & meine neu erworbenen Skills

Heute gibt es von mir 3 Tipps für Paris: Habt ihr Lust auf eine köstliche Poke Bowl, die beste Babka, Salate und gefüllte Pitas plus ein Vintage Shopping Paradies?

Aber eins nach dem anderen…

Sonntagabend sind wir aus Paris zurückgekommen und oh Boy, war das ein Trip.

In Paris lebte ich in zwei Sphären, ich spazierte durch die vielleicht schönste Stadt der Welt und konnte diese Schönheit zwischendurch kaum glauben. Diese Stadt ist wie aus Photoshop-Land und sieht bei jedem Licht super aus.

Wie eine Fototapete.

Mal cool, mal mondän, mal glamourös.

3 Tipps für Paris-Nowshine ü40 Blog
Restaurant in Le Marais
Free´P´Star Vintage Le Marais
Eifelturm

Insgesamt sind wir in zwei Tagen 25 Kilometer durch Paris gegangen, abends kamen wir erledigt zurück in unser Hotelzimmer und freuten uns auf … äh nichts. Höchstens darauf, es am nächsten Morgen wieder verlassen zu können.

Das Zimmer sah gar nicht so aus wie auf den Bildern des hoteleigenen Instagramaccounts und auch nicht so wie bei Booking. Dass die Zimmer in Metropolen wie Paris klein sind, ist für mich total ok. Aber ich möchte gerne in meine Unterkunft zurückkehren und ich mag irgendwie keinen Schimmel an den Wänden im Bad. You know, das ist irgendwie fies.

Ich möchte, dass die Zimmer zumindest gepflegt aussehen und nicht wie ein russisches Gefängnis. 

Neu erworbene Skills

Vor 10 Jahren wäre ich wegen dieses Hotelzimmers ausgeflippt, ich hätte mir den Manager geschnappt und rund gemacht. Wenn ich will, kann so was von für mich einstehen. Heute bin ich jedoch mehr fürs Loslassen. Und würdige meine neu erworbenen Fenster-Fuß Skills entsprechend!  

Diese habe ich nachts gelernt. Unser Fenster ging zum Hof hinaus, welcher hauptsächlich als Raucherecke diente. Und dort qualmten dann, bevorzugt nachts und früh morgens, die Raucher. Ich schlafe gern bei offenem Fenster und das tat ich zunächst auch. Zumindest, wenn gerade kein Duft von Gauloises Blondes in unser Zimmer im ersten Stock zog. Und die Skills? Da das Zimmer so klein war, konnte ich das Fenster jedes Mal mit dem Fuß schließen und nach ca. 5 Minuten öffnete ich es wieder. Mit dem Fuß, das muss man erst mal nachmachen!

Die Wände waren übrigens dünn, sehr, sehr dünn. Jede Nacht vibrierte um Punkt 5 Uhr ein Handy, welches auf lautlos gestellt war. In der ersten Nacht kapierten wir noch nicht, was los war, in der zweiten Nacht suchten wir dieses Handy. Es stellte sich heraus, dass es in einem anderen Zimmer vibrierte. Nur damit ihr eine Vorstellung von der Dicke der Wände habt. Der Besitzer des Handys stellte es an diesem Morgen 4x auf Schlummern, dann ging er duschen und das Handy klingelte und klingelte… I WOKE UP IN PARIS! Und zwar ab fünf Uhr früh alle 9 Minuten! 

3 Tipps für Paris-Nowshine ü40 Blog
3 Tipps für Paris-Nowshine ü40 Blog
3 Tipps für Paris-Nowshine ü40 Blog

Aber hey, das soll kein Beschwerdepost sein! Stattdessen möchte ich drei heiße Empfehlungen für Paris aussprechen!

Meine 3 Tipps für Paris

  • das Hotel Excelsior Latin
  • Hoki Sushi Les Halles für die leckerste Tofu Poke Bowl. Die Leute dort verstehen, dass man Tofu marinieren sollte und auch anbraten kann. Das Gemüse Tempura und das Sushi war laut meinen Männern auch top.

22, rue Pierre Lescot
(Ecke) 20, rue de la Grande Truanderie
75001 – PARIS

  • Chez Jeanphi. Salate, gefüllte Pita (auch mit Veggies), alles toll gewürzt, ausgefallene Pommes mit Knoblauch, Hummus mit Kräutern und die weltbeste Babka mit Zimt. Außerdem Bio-Wein und eine tolle Bedienung mit tollem Humor und tollen Vibes!

35 Rue Charlot, 75003 Paris, Frankreich

  • Kiliwatch für Vintage und 2nd Hand. Bitte schließt mich dort über Nacht ein. Vintagegasmus. Leider sonntags geschlossen. Deswegen habe ich fast geweint (vielleicht aber auch vor Müdigkeit, weil der Wecker um 5 Uhr ging und das war nicht mein Wecker!).

Adresse: 64 Rue Tiquetonne, 75002 Paris

Hoki Sushi Les Halles, 3 Tipps für Paris-Nowshine ü40 Blog
3 Tipps für Paris-Nowshine ü40 Blog
Chez Jean Phi 3 Tipps für Paris-Nowshine ü40 Blog
Kiliwatch Le Marais

Das waren sie also, meine 3 heißen Tipps für Paris. Apropos heiß. Ich glaube, dass das Wetter in Paris auch in den Wechseljahren ist. Ich habe zwischendurch fast schon mit den Zähnen geklappert, dann war es nur ein bisschen kalt, dann heiß, dann blieb diese Hitzewelle…, bis es angenehm warm wurde, als wäre nichts gewesen.

Schwester, ich fühle dich total.

Übrigens mag ich meine Wechseljahre, auch wenn sie mich daran erinnern, wie endlich das Leben ist. Ich will glücklich altern und dabei so viel Spaß haben wie in diesem Hotelzimmer in Paris. Und überhaupt, Altes kann so schön sein, wie man an Pariser Bauten sieht. 

Shine now in gratitude, excitement and positivity,

Doro

HIER findet ihr weitere Reisetipps für andere Städte wie Noordwijk, Haarlem, Los Angeles, Barcelona…!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?