Venus on a Mountain Top mit einem Schutzschild aus Plexiglas

Nachdem ich gestern den produktivsten Tag seit Langem hatte, wollte ich heute genau so weitermachen. Ich stand früh auf, rasierte mir die Beine, zog ein hübsches Outfit voller Isabel Marant Sommervibes an, griff mir meinen Korb und hach, ich schwebte los.

Erst zur Post, dann zum Schuster, danach zur Bank… und dort lief ich einem rumnörgelnden älteren Herren in sein Energiefeld. Heute fühlte ich mich wie Venus, die Göttin der Liebe und Schönheit, war aber gerade auch stark versucht, mich in eine „Fuck you“ Furie zu verwandeln. Aber ich bat mich um Contenance. Breathe in and out. Darauf zu Hause gleich einen Cosmopolitan Ego Eradicator.

Be the Energy you want to receive Quote

Danach ging ich, nur ganz leicht angesäuert, zur Schneiderin und pöbelte aus Versehen gegen die Plexiglasscheibe, die uns voneinander trennen sollte. Die Schneiderin stand währenddessen hinter mir und steckte mir die zu langen Träger meines Kleides ab. Die Scheibe hätte ich gerne mitgenommen, für den Fall, dass ich wieder dem Herren aus der Bank begegnen sollte. Nur als Schutzschild, nicht als Waffe!

Bei Rossmann riss ich die Plexiglasscheibe an der Kasse fast runter, während ich versuchte, meine Einkäufe zu bezahlen. Die Kassiererin sagte, das wäre normal, alle hätten die Scheiben langsam satt. Ha ha, alle außer mir, two in one, Waffe und Schutzschild zugleich!

Ich wählte stattdessen einen anderen Weg nach Hause, an der Bank wollte ich nicht wieder vorbei. Dem geladenen Herren wollte ich nicht ein zweites Mal begegnen. Hinterher würden ohne Schutzschild seine Vibes auf mich übergehen wie Läuse. Und eins meiner Kinder müsste mich zu Hause entlausen!

There is no filter for your energy

Irgendwas hatte ich mir aber scheinbar eingefangen, zu Hause erreichte mich zum wiederholten Mal eine ungefragte Meinung einer Followerin, deren „Scheiße mit Schleife drum“ Vibes mir schon bekannt vorkamen. Auch wenn sie anonym schrieb. Es ist so irre, es gibt einfach keinen Filter für Energien.

Aber vielleicht waren ihre Vibes eine Spiegelung meiner eigenen. Auch wenn ich es nicht will, passiert es mir immer noch, dass ich anderen Scheiße mit Schleife drum serviere. In Form von meiner Meinung, nach der niemand gefragt hat. Noch vorhin fragte ich meine Schwester, wann sie endlich ihren Führerschein machen möchte. Du wirst ihn doch nicht so kurz vor dem Ziel hinschmeißen, du brauchst einen Führerschein. Geht es mich was an, wie sie ihr Leben leben möchte? Rhetorische Frage.

Und überhaupt. Hat mir mein Higher Self nicht letztens beim Kundalini Yoga gesagt, dass ich meine Klappe halten soll? Ja, das hat es. War ich nicht super stolz, dass ich die WG der Stimmen in meinem Kopf so zum Schweigen gebracht habe und mein höheres Selbst hören konnte? Und nun höre ich nicht auf das, was es mir zugeflüstert hat. Ich verteile weiterhin ungefragt meine Meinung und bin irritiert, wenn sich kurze Zeit später Karma meldet.

Ist es das Ego?

Es ist natürlich einfacher, sich über andere aufzuregen, anstatt bei sich genau hinzusehen. Wenn wir uns nicht mehr über andere empören, könnten wir ja selber etwas ändern. Zum Beispiel die Klappe halten. Ich glaube, die Klappe zu halten ist mindestens genauso schwer wie mit 40 einen Führerschein zu machen. Ich empöre mich lieber über die Meinung einer Followerin oder über meine Schwester, aber in Wirklichkeit könnte ich vielleicht mal bei mir hinschauen.

Was selbstverständlich anstrengender ist. Es ist viel bequemer, sich über Politik, Plastik, Tierversuche, Fleischkonsum, die Vielflieger der Grünen, ungefragte Meinungen der anderen, die Zecken im Fell der Katze, ältere Herren mit schlechten Vibes bei der Commerzbank und all die Plexiglasscheiben, die im Weg sind, zu empören.

Im Hier und Jetzt sein und nicht in Wenn und Aber. Atmen und bewusst handeln.

Seht ihr, solche Erkenntnisse hat man nach ein paar Stunden Kundalini, es ist wirklich gut, es macht was mit mir. Ich werde noch zur Goddess on the mountain top.
Burning like a silver flame.
The summit of beauty and love.

Shine now, Venus is your name,

Doro

2 Kommentare

  1. Ela
    21. Juni 2021 / 11:22 am

    she´s got it
    o Baby she´s got it!
    I´m your venus
    I´m your fire
    and your desire!

    GLG Ela

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?