Crazy Sexy Wechseljahre – All you have is your Fire

Meine Kollegin Gela vom Blog Lemondays hat ein Buch über die Wechseljahre geschrieben!

Herzlichen Glückwunsch, ich freue mich darauf, es zu lesen!

Bisher bin ich nur bis zum Titel, der da „Crazy Sexy Wechseljahre“ heißt, gekommen und mich darin sofort wiedergefunden.

Allerdings habe ich die leise Vermutung, dass Gela damit etwas anderes meinte, als das, was mir zu crazy und sexy und das in Zusammenhang mit den Wechseljahren einfällt.

Aber ja, crazy sexy Wechseljahre kenne ich auch.

Crazy Sexy Wechseljahre-Gela-Löhr-Buch

Ich bin so ein viel zu aufmerksames Wesen und habe die Veränderungen, die die Menopause mit sich bringt, schon mit 38 gespürt. Es kamen Zeiten, da war ich total crazy (wer war diese irre Frau) und Zeiten, in denen ich mich vielleicht schon zu sexy fand (das hatte Folgen, über die ihr in alten Posts lesen könnt/ schaut unter Ehekrise ha ha).

Diese Jahre waren weder lustig, noch spritzig.

Veränderung ist unvermeidlich, Wachstum ist eine Wahl

Sie waren schmerzhaft wie Geburtswehen. Ich war Neo, lebte in der Matrix und musste zwischen der roten und der blauen Pille wählen. Und nahm die Rote, ich möchte ja keine Pussy sein.

Dann schrie ich in Kissen und jammerte den Bäumen im Wald die Ohren voll.

Dabei fiel mir nicht auf, dass ich lernte. Ich hatte so viele Fragen und Gedanken in meinem Kopf, dass ich dachte, er wäre größer geworden. Dabei waren nur meine Haare länger gewachsen, der Kopf blieb so groß, wie er war. Es fiel mir selbst schwer, meine Gedanken zu folgen. Dafür musste ich ziemlich ausgeschlafen sein, aber das war ich nie, weil ich nachts besseres zu tun hatte. Schwitzen statt Sex.

Apropos Haare. Ich hörte vor langer Zeit auf, meine Haare zu schneiden, selbst den Pony ließ ich frei, denn ich wollte endlich etwas an mir nicht mehr optimieren. Und mehr Luft, Licht und Liebe auf mein drittes Auge lassen. Nachdem ich es lange Zeit hinter diesem Vorhang aus Haaren hielt.

Make your own magic

Wenn mir andere sagen, dass ich mit Pony besser aussah, bleibe ich entspannt, weil ich bei dieser einen Sache wirklich fühle, was ich will und was nicht. Und ich will nicht mehr anders aussehen, als ich es aktuell tue. Schon mit 25 mochte ich mein Aussehen nicht besonders. Und mit 35 auch nicht. Das Verrückte daran ist, dass ich mit 35 unbedingt wieder so aussehen wollte, wie mit 25. Und wenn ich jetzt, mit 47, alte Fotos durchsehe, frage ich mich, warum diese schöne junge Frau so unsicher war.

Der Pony dient mir nur als Beispiel und fremde Meinungen sind das, was sie sind. Meinungen, an denen man sich aufreiben kann. Oder nicht. Meine Haare schneiden sich von selber, sie brechen nämlich ab, wenn sie genug haben. Die schwachen Teile von ihnen gehen, wie alles, was nicht mehr zu einem gehört. Das, was wirklich deins ist, bleibt.

Manchmal besucht mich noch der eine oder andere Geist aus meiner Vergangenheit aber ich habe gelernt, dass das Leben im Jetzt stattfindet und dass rote Flaggen nie grün werden.

Nach über 8 Jahren in denen ich mit den Gezeiten meiner Hormone gehe, weiß ich eins ganz sicher.

Alles ist gut.

___________

Und auch wenn ich manchmal immer noch nicht weiß, wer ich bin, wenn mich alles nervt, wenn selbst meine Blase nicht mehr mitspielt und ich eine Creme gegen Scheidenpilz vorsorglich in den Urlaub mitnehme und einfach alles crazy ist, ist trotzdem alles gut.

In diesen Zeiten möchte ich mich nicht optimieren oder vergessen. Vielleicht wandere ich dann 5 Tage lang durch den Wald und denke, dass ich sowas von im Arsch bin. Diese Zeiten gehen vorbei, denn alles ist im Wandel, so wie auch ich.

All I still have is my fire 💎 Und es ist ein verdammtes Privileg, sich mit der Menopause beschäftigen zu dürfen.

Vielleicht meint Gela mit dem Buchtitel doch genau das, was mir dazu eingefallen ist. Ich werde es herausfinden.

Shine now and go read a book,

Doro

Das Buch „Crazy Sexy Wechseljahre“ bekommt ihr Hier

2 Kommentare

  1. Anja
    5. Mai 2021 / 10:07 am

    Vielen Dank für diesen Artikel 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?