Vitamin D3, Vitamin K2 und Magnesium: Doro loves

Heute geht es um die Kombination Vitamin D3, Vitamin K2 und Magnesium. Und warum ich diesen Cocktail seit bald einem Jahr täglich einnehme.

Wenn es um medizinische Fragen geht, bin ich ganz cool, denn ich habe einen Guru. Eine Bekannte meiner Freundin – selber Ärztin und Wonderwoman – ist wahrscheinlich die klügste Frau, die ich kenne. Wenn sie etwas empfiehlt, hat diese Empfehlung Hand und Fuß. Und wird von mir fast blind befolgt, da sie stets auf dem neuesten Stand ist.

Vitamin D3, Vitamin K2 und Magnesium-Nowshine Lifestyle Blog-Doro Loves

Kleiner Schlenker zum Stichwort Wechseljahre: Bei unserem letzten Treffen hat sie mich tief beeindruckt, wie sie sich nicht auf andere verlässt. Sie nimmt ihre Gesundheit selber in die Hand. Lass mich kurz erklären. Diese Frau ist keine Frauenärztin, aber sie lässt ihre Hormonwerte regelmäßig testen (man kann die Tests online bestellen). Bei Bedarf schmiert sie vorsorglich ein Progesterongel auf ihre Haut. Würde man dieses Thema bei einer Frauenärztin ansprechen, würden die meisten es mit höchster Wahrscheinlichkeit als Blödsinn abtun. Dabei weiß jeder, dass das Progesteron ab ca. 35 kontinuierlich abnimmt und viele Frauen in eine Östrogendominanz rutschen, die sich einfach kacke anfühlt. Für euch getestet.

Wonderwoman liest alles, was sie über das Thema in die Finger kriegt und sorgt für sich selber. Nicht nur, wenn es um Hormone geht. Gesundheit ist ihr allgemein wichtig.

Nahrungsergänzungsmittel – nicht nur für die Wechseljahre

Als ich vorzeitig in die Wechseljahre kam, wurde bei mir eine Knochendichtemessung vorgenommen. Ich bekam die Empfehlung, täglich ausreichend Kalcium zu mir zu nehmen und dauerhaft Vitamin D. Mit den Wechseljahren schwindet der Schutzeffekt der Östrogene, die den Knochenabbau bis dahin verzögern und den Aufbau fördern. Kalcium ist der wichtigste Baustoff des Knochengewebes, Vitamin D fördert die Aufnahme des Kalciums aus der Nahrung und seinen Einbau in die Knochen. Also rein mit dem kalciumreichen Mineralwasser und Brokkoli, Milchprodukte waren noch nie so wirklich mein Ding.

Mein Guru Wonderwoman hat diese Empfehlung auf das nächste Level gehoben. Vitamin D3, K2, Magnesium, das alles bitte zusammen einnehmen. Denn: Vitamin K2 dient dem Körper als wichtiges Transportmittel, damit das gebildete Kalzium aus den Gefäßen in die Knochen transportiert und dort eingelagert werden kann. Magnesium wird ebenfalls benötigt, ohne dieses Mineral kann das Vitamin D nicht in seine aktive Form umgewandelt werden. Und ich bin – wie sehr viele Mitbürger und Mitbürgerinnen – ziemlich schluderig mit meinem Magnesium. Ich nehme es erst ein, wenn man Augenlid zuckt oder die Wade krampft.

Vor dem Internet und Google früher dachte ich immer, mein Lid zuckt, weil meine Mutter mich manchmal am Telefon nervt, ha ha. Keiner Schwank aus meinem Leben.

Bei den Präparaten, die ich einnehme und die mein Guru mir empfohlen hat, geht es um noch eine Sache: Bioverfügbarkeit. Als Bioverfügbarkeit wird das Ausmaß und die Geschwindigkeit bezeichnet, mit welcher ein Wirkstoff in den Blutkreislauf gelangt. Wie wenn man Alkohol trinkt und vorher nur ein Salatblatt gegessen hat, aber auf eine gute Art und Weise. Neben der Bioverfügbarkeit ist außerdem eine gute Verarbeitung durch den Körper wichtig, sprich, es dürfen keine Nebenwirkungen auftreten.

Vitamin D3, Vitamin K2 und Magnesium-Natural Elements Vitamin D3 1000 i.E.

Vitamin D3 Natural Elements

Dieses reine Vitamin D3 in MCT-Öl* ist besonders hoch bioverfügbar und stabil. Lasst bitte euer Vitamin D beim Arzt testen, die meisten von uns haben einen Mangel, den man leicht beseitigen kann. Solltet ihr einen Mangel haben, müsst ihr euren Vit D Speicher auffüllen. Dazu empfehle ich gern das Buch Gesund in 7 Tagen – Erfolge mit der Vitamin D Therapie*. Wobei es sicher schon einige Nachfolger zu dem Buch gibt, denn es ist schon etwas älter. Ein Vitamin-D-Mangel ist in unseren Breitengraden verbreitet. Während der Wintermonate sind wir eh unterversorgt, im Sommer ist entweder nicht genug Sonne da, damit wir es bilden können oder wir sind von oben bis unten mit Sonnenschutz eingeschmiert. Also einfach einnehmen. Am besten als Öl, da Vitamin D3 ein fettlösliches Vitamin ist.

Sango Meereskoralle Pulver

Das Sango Meereskoralle Pulver* ist eine natürliche Quelle für Kalcium (20%) und Magnesium (10%). Sango wird aufgrund der für den Körper perfekten Zusammensetzung aus Kalzium und Magnesium (2:1) eine besonders hohe Wirkung in Bezug auf eine Remineralisierung nachgesagt. Sie soll den Säure-Basen-Haushalt positiv beeinflussen, der Körper kann diese natürliche Mineralstoffquelle sehr gut verarbeiten, es treten keine Nebenwirkungen auf. Das Pulver schmeckt leider nicht nach leckeren Orangen, eher so als würde man Gips trinken, also schnell runter damit. 1 g des Pulvers in Wasser auflösen und na zdrowie.

Vitamin D3, Vitamin K2 und Magnesium-Sango Meereskoralle Pulver

Vitamin K2 Mk-7 Tropfen

Wir nehmen also schön unser wichtiges Vitamin D3 ein, aber selten wird man darüber informiert, dass man gleichzeitig Vitamin K2* einnehmen sollte. K2, das Transportmittel. Zu Fuß kommt das glücklich machende Vitamin D3 nicht weit. Außerdem macht Vitamin K2 die Knochen hart. Einfach gesagt: Es nimmt den Kalk aus den Adern und transportiert es in die Knochen.

Ein für mich ungewöhnlicher „Doro Loves“ Post, ich weiß. Auch ein bisschen trocken geschrieben, ich hoffe, ihr seid überhaupt bis hierhin gekommen. Ich empfehle euch so viele Cremes & Seren, ich zeige euch, welche Klamotten ich optimal finde, also kann ich euch diese Empfehlung nicht vorenthalten.

Do it for you

Wenn ich die Macht hätte, würde ich bestimmen, dass jeder diesen Mix einnehmen sollte. Und Yoga machen sollte. Und Journaling. Und Meditation. Und kleinere Portionen essen sollte. An der frischen Luft spazieren sollte. Und noch so einige Dinge, die glücklich machen. Aber entscheidet selbst.

Shine now and up your health game,

Doro

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie du dein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

6 Kommentare

  1. Barbara
    13. März 2020 / 11:28 am

    Liebe Doro,
    jetzt mag (oder liebe?? – ich hab wohl nen Tick mit dem Wort „liebe“ und verwende es unfassbar sparsam. Evtl. die falsche Art von Minimalismus…) ich dich womöglich noch ein winziges bisschen mehr (dass das überhaupt möglich ist!)… eine willkommene Blogpalettenverbreiterung… gerne weiter so, vielen herzlichen Dank für deine Mühe. Ich schätze deine Schätze sehr!!
    Allerliebste Grüße, Barbara
    (von Vit. K hatte ich vor „langer Zeit“ mal gehört, im Handel aber nix gefunden, weshalb ich mich jetzt ganz doll freue!!)

    • Dorota
      Autor
      13. März 2020 / 11:29 am

      Dankeschön! Sending Love back!

  2. Ira
    14. März 2020 / 7:57 am

    Hallo Doro, danke für den tollen Beitrag! Wie dosierst du die D3 und K 2 Tropfen?

  3. Claudia
    16. März 2020 / 4:07 pm

    Hallo Doro, es würde mich ebenfalls interessieren, wieviel Tropfen Du von K 2 einnimmst.
    Ich habe mir das Trio bestellt. Deine Tipps sind immer echt gut! Liebe Grüße

    • Dorota
      Autor
      16. März 2020 / 4:39 pm

      Oh sorry! Ich habe in der ersten Woche je 10 Tropfen D3 und K2 eingenommen und seitdem je 5. Liebe Grüße!

      • Claudia
        17. März 2020 / 4:50 pm

        vielen Dank für deine Antwort 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?