Einfache Smokey Eyes schminken – auch für Anfänger

Mein IGTV-Video diese Woche zeigt ein natürliches und einfaches Smokey Eyes Make-up für alle. Es ist so einfach, dass man es auch machen kann, wenn man unter Zeitdruck steht oder mit Lidschatten auf Kriegsfuß steht.

Smokey Eyes schminken - Anleitung Schritt für Schritt - IGTV Video - Nowshine Beauty Blog ü40

Man muss dafür nicht viel können. Gefordert sind minimale Skills, wenig Produkte und wenig Zeit. Das Video findet ihr in meinem IGTV-Kanal.

Die Produkte, die ich dafür benutzt habe, schreibe ich euch hier auf und auch einige Worte dazu. Here we go.

Vor dem Schminken habe ich meine Haut mit den folgenden Sachen gepflegt:

Die Produkte aus der Blue Therapy Serie von Biotherm sind sehr reichhaltig und pflegen meine Haut im Herbst/ Winter sehr gut, sie sind eine Wohltat und ein Durstlöscher. Dabei ist es noch nicht besonders kalt draußen, aber die Mischung Retinol, Fruchtsäuren und Vit C PLUS Heizungsluft muss sich noch einpendeln. Normalerweise benutze ich gerne eine Feuchtigkeitscreme von Paulas Choice, leider ist mir die Konsistenz momentan nicht reichhaltig genug.

Smokey Eyes – die Produkte

Nars Radiance Primer* – er ist ölfrei und spendet Feuchtigkeit. Er verlängert den Halt der Foundation und schützt gleichzeitig die Haut vor schädlicher UVA/ UVB- Strahlung, dank Lichtschutzfaktor 35. Außerdem schenkt er der Haut einen frischen Glanz und haucht fahlen Hautpartien neues Leben ein. Ich hätte ihn nie selber ausprobiert, weil ich der Meinung war, dass ich keinen Primer brauche, aber als Anne Bing ihn in ihrem Make-up Routine Video gezeigt hat, war ich influenced (haha). Seitdem liebe ich ihn!

Alterra Eybrow Styler – benutze ich, weil ich ihn gekauft habe, aber der Halt könnte etwas besser sein. Gibt es bei Rossmann.

The Ordinary Serum Foundation* – Meine Lieblingsfoundation. Sie hat eine leichte Formulierung mittlerer Deckkraft, die in 21 Nuancen erhältlich ist. Die Pigmente der Foundation wirken sehr natürlich und setzen sich nicht in feinen Linien ab. Die Tragbarkeit ist lang, ich schminke mich nie nach. Das mag daran liegen, dass ich trockene Haut habe, ich kann mir vorstellen, dass die Foundation bei fettiger Haut „rutscht“. Sie enthält übrigens einen SPF von 15, ohne die Verwendung eines chemischen Sonnenschutzes, nur durch Verwendung von Titanium Dioxide.

Ich trage die Foundation immer mit einem Beauty Blender auf und arbeite sie gut in die Haut ein.

Sephora Mixology Palette* – Diese Palette bekam ich während der Glamour Shopping Week gratis zu meiner Bestellung und benutze sie seitdem fast täglich. Diese Palette beinhaltet 18 Lidschatten mit intensiven Nuancen, die gemischt und kombiniert werden können. Beige, Pfirsich, Braun bis Schwarz ist alles dabei. Der Pinsel ist der Superstar, mehr brauche ich nicht, um Smokey Eyes zu schminken. Überhaupt benutze ich seitdem nur diesen doppelseitigen Pinsel. Empfehlung!

Helena Rubinstein Spider Eyes Mascara Base* – Ich hatte schon einige Mascara Base Produkte, aber joa, muss man sie haben? Ist der Effekt so dolle? Bei dieser Base ist er das. Sie beinhaltet Zellulosefasern, die sich um die einzelnen Wimpern legen, sie verlängern und dichter erscheinen lassen. Außerdem – wie man in dem Video deutlich sieht – verkleben die Wimpern nicht, das muss eine andere Marke erst mal nachmachen.

Can’t see the haters, my lashes are too long

Helena Rubinstein Lash Queen Sexy Blacks Mascara* – Ebenfalls ein Volltreffer. Eine feine Textur, die nicht verklebt. Die Bürste ist ebenfalls sehr fein, sodass die Wimpern ihre natürliche Form behalten. Schönes Volumen und eine tolle Länge. Ich finde, das kommt im Video sehr gut rüber, was sagt ihr?

Glossier Strech Concealer – Vorweg: Der Concealer ist toll, aber ich finde, man muss ihn nicht haben. Warum? Weil Glossier so ein Theater macht. Seit Jahren kann man die Produkte nur in den USA bekommen (sie verschicken natürlich nicht nach Deutschland), mittlerweile hat Frankreich einen Onlineshop. Das regt mich total auf, denn klar, was man nicht haben kann, bekommt einen „Haben wollen“ Faktor und wird gehyped.

Ich nehme Glossier schon lange nicht ab, dass es so schwer ist, ein internationales Shipping anzubieten. So viele kleinere Marken kriegen das doch auch hin. Vor gefühlten 100 Jahren habe ich Produkte der völlig unbekannten Marke Paulas Choice in den USA bestellen können, später erfolgte der EU-weite Versand aus den Niederlanden. Paula Begoun wollte, dass uns ihre Produkte erreichen. Klar waren sie nicht so cool wie Glossier, mit dem perfekten Packaging und den lässigen Models. Warum also lässt Glossier jedes europäische Land so lange warten? Um Spannung aufzubauen und Exklusivität zu kreieren? Das gefällt mir gar nicht und ich pfeife auf Glossier. Ich finde, das schadet dem Image. Deshalb: Ich habe den Strech Concealer und benutze ihn, aber man muss ihn nicht haben. Ich empfehle stattdessen den Creamy Concealer von NARS* und den Creaseless Concealer von Tarte*.

Mac Powder Blush „Desert Rose„* – ein matter, rötlicher Burgunder-Ton. Natürlich, superleicht, seidig fein, ein Klassiker.

Mac Cream Color Base in „Shell“* – Mein momentaner Highlighter. Das Produkt kann direkt auf die ungeschminkte Haut oder in Schichten über Foundation, Feuchtigkeitspflege oder Puder aufgetragen werden. Ich habe das Produkt fast aufgebraucht und schon mehrmals nachgekauft, finde es jedoch immer wieder nervig, dass ich es mit den Fingern auftragen muss. Das Produkt ist trotzdem super, aber als Nächstes werde ich den Highlighterstick von Milk ausprobieren. Ich liebe alles im Stick, ihr nicht auch?

Mac Lipstick in „Kinda Sexy“* – Ein matter, neutraler, Pink-stichiger Rosen-Ton. Alles klar, haha? Die Formel ist cremig und reichhaltig. Einer der wenigen Lippenstifte von Mac, die ich gerne mag. Perfekt zu Smokey Eyes!

Shine now and may your day be as flawless as your make-up,

Doro

*Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie du dein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

8 Kommentare

  1. Nadja
    7. November 2019 / 5:33 pm

    Ganz lieben Dank, Doro, für Deine Tipps, Flops, aber besonders das Video zu Smokey Eyes. Sobald ich aus dem Urlaub zurück bin, versuche ich es an mir…

    Liebe Grüße
    Nadja

    • Dorota
      Autor
      7. November 2019 / 5:35 pm

      Ich freue mich! Liebe Grüße!

  2. S. Hamann
    8. November 2019 / 6:40 am

    Liebe Doro,
    can’t see the haters, my lashes are too long
    So ein göttlicher Satz, den ich mir merken werde.
    Einen schönen Tag für dich und deine Lieben!!!
    Susanne aus Hamburg

  3. Gabi
    8. November 2019 / 9:08 am

    Ganz lieben Dank Doro ,für deine Tipps , ich liebe deinen Block und deine Storys und überhaupt !!!! Das musste ich dir mal sagen . Die HR Mascara hatte ich früher immer , ganz große Liebe Irgendwie hatte ich sie dann aus den Augen verloren , wird sich ändern . Die Base kenn ich gar nicht, muss die erst trocknen bevor man die Mascara drauf gibt ? Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus .
    LG
    Gabi

    • Dorota
      Autor
      8. November 2019 / 9:12 am

      Liebe Gabi, ich hatte die Rubinstein auch immer, in den 90er Jahren und dann wie du… es kamen andere und ich habe nicht mehr daran gedacht.
      Die Base muss man nicht trocknen lassen, einfach sofort schminken.
      Liebe Grüße! Doro

  4. Ela
    11. November 2019 / 10:06 am

    Liebe Doro,

    den Spruch finde ich auch fantastisch… Can´t see my haters. My lashes are too Long… Seeeehr gut! 🙂
    GLG, Ela

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?