Truth in Beauty: wie du effektiv Pigmentflecken behandeln kannst

 

 

Werbung / In Partnerschaft mit Paula´s Choice

 

Mehr Selbstliebe mit Paula´s Choice. Die neueste Methode gegen Pigmentflecken? Eine Prise mehr von love yourself. Übrigens ist das auch die beste Methode gegen Falten, doofe Haare oder das eine oder andere Kilo zu viel.. aber dieses Thema ist einen eigenen Post wert. Was ich damit meine ist: bleibt ruhig, es gibt Schlimmeres. Ich weiß, jetzt rollt ihr mit den Augen und denkt bla, bla bla, denn auch wenn es Schlimmeres gibt, wollt ihr erfolgreich eure Pigmentflecken behandeln. Neben der Entscheidung, nicht mehr so kritisch mir gegenüber zu sein, benutze ich zwei Produkte, die dabei helfen, Pigmentflecken gezielt zu behandeln: eine Pflege mit Lichtschutzfaktor und den passenden Booster.

 

Pigmentflecken behandeln - Paula´s Choice - Nowshine Beauty Blog ü 40

Pigmentflecken behandeln - Paula´s Choice - täglicher Lichtschutzfaktor -Truth in BeautyPigmentflecken behandeln - Paula´s Choice - Nowshine Beauty Blog ü 40Pigmentflecken behandeln - Nowshine benutzt den Paula´s Choice Resist C15 Booster mit Vit CPigmentflecken behandeln - mit dem Resist C15 Booster von Paula´s Choice - täglicher LichtschutzfaktorPigmentflecken behandeln - Paula´s Choice Sonnenschutz- täglicher LichtschutzfaktorPigmentflecken behandeln - mit Paula´s Choice - Nowshine Beauty Blog ü 40

365 Tage. In den letzten 10 Jahren habe ich täglich eine Pflege mit Lichtschutzfaktor benutzt. Also seit mich Paula Begoun, die Gründerin von Paula´s Choice, diesbezüglich aufgeklärt hat. Sie sagte, wenn du Tageslicht sehen kannst, ist deine Haut den Strahlen ausgesetzt. Nur war der letzte Winter war so lang und dunkel, dass ich aufhörte, einen Sonnenschutz zu benutzen. Außerdem sah ich auf YouTube ein Interview, in dem (von zwei Skincare-Experten, die ich sehr schätze) behauptet wurde, dass ein täglicher Sonnenschutz in unseren Breitengraden nicht nötig wäre. Durch diese Behauptung kam ich durcheinander. Ich dachte, ihr habt ja Recht, wir haben gefühlte 5 Sonnentage im Jahr, also was soll das alles. Ich habe es durchgezogen bis der Frühling kam, hatte aber das unbestimmte Gefühl, dass ich ohne eine Creme mit Lichtschutzfaktor ein Risiko einging. UV-Strahlen sind immer da, auch wenn es wolkig ist, sie dringen sogar durch Fensterscheiben durch.

Da meine Haut durch die vielen Sonnensünden in meiner Jugend geschädigt ist, bekomme ich recht schnell Pigmentflecken. Keine kleinen Sommersprossen auf dem Näschen, sondern braune Flecken auf Wangen, Kinn, den Armen oder dem Dekolleté. Ich wollte es nicht riskieren, neue Pigmentflecken zu bekommen und benutze wieder täglich einen Lichtschutzfaktor. Die unsichtbare Gefahr, die von der Sonne ausgeht, ist hoffentlich endgültig in meinem Kopf angekommen.

Pigmentflecken behandeln: Hightechprodukte mit Lichtschutzfaktor

Love yourself hightech. Pigmentflecken behandeln mit Liebe? Unter anderem. Mit “love yourself” meine ich: liebe und unterstütze deine Haut. Ich mache das so: statt sie mit mechanischen Peelings abzuschmirgeln, peele ich sanft mit Exfoliants von Paula´s Choice. Von Paula weiß ich, dass Duftstoffe höchstens an die letzten Stellen der Inhaltsstoffe eines Produkts gehören und welcher Alkohol die Haut nicht austrocknet. Ebenfalls von Paula weiß ich, dass ich mir ganze Busladungen Retinol, Vitamin C oder Peptide ins Gesicht schmieren könnte, wenn ich keinen täglichen Lichtschutzfaktor benutze, werden meine Pigmentflecken und mein Hautbild sich nicht verbessern. Sonnenschutz hat was mit Liebe zu deiner Haut zu tun. Ich benutze im Gesicht und Dekolleté am liebsten die Resist Anti-Aging Skin Restoring Tagescreme mit LSF 50, meinen Körper schütze ich mit dem unsichtbaren, ultraleichten und milden Breitspektrum-Sonnenschutzspray mit Lichtschutzfaktor 43. Beides wunderbare Hightechprodukte, die intensiv pflegen und vor den Strahlen schützen. Und dann…

Pigmentflecken behandeln: Booster

Hochglanz. Mein absoluter Lieblingsbooster* kommt von Paula´s Choice und heißt Resist C15 Super Booster. Er enthält 15% Vitamin C, beseitigt Pigmentflecken, sorgt für ein klares Hautbild und einen strahlenden Glow. Damit kannst du wie ein Profi Pigmentflecken behandeln. Sie werden nicht über Nacht verschwinden, aber wenn du den Resist C15 Booster in deine Pflegeroutine aufnimmst und dich commitest, wirst du – in Verbindung mit einem Lichtschutzfaktor – Erfolge sehen. Ich bin auf diesem Gebiet kein Experte, aber ich gebe alles was bei mir wirkt, an euch weiter. Ich glaube, wie Paula, an “Truth in Beauty”.

Pigmentflecken behandeln - Paula´s Choice truth in beauty - Nowshine Beauty Blog ü 40Pigmentflecken behandeln - mit dem Lichtschutzfaktor und Resist C15 Booster von Paula´s Choice Pigmentflecken behandeln - mit Lichtschutzfaktor von Paula´s Choice - Nowshine ü40 Beauty BlogPigmentflecken behandeln - mit Postern von Paula´s Choice - täglicher LichtschutzfaktorPigmentflecken behandeln - Booster C15 von Paula´s Choice - täglicher Lichtschutzfaktor

Vor einigen Wochen sagte meine Nagelfrau zu mir:

“Doro, wie alt bist du eigentlich?” Ich: “44” Sie: “Botox?” Ich: “Nein, Sonnenschutz”

Boy, no. Ich war stolz auf meine Antwort, Sonnenschutz statt Botox. Ihr wisst, ich habe Botox wie auch Hyaluron ausprobiert. Die Wirkung war toll, du fühlst dich danach kurzzeitig so, als wärst du beim Friseur gewesen und gleichzeitig abgenommen hättest. Macht es glücklich? Mich nicht, eher kritisch. Botox sorgt für weniger Falten, Hyaluron füllt das Gesicht auf. Nicht dauerhaft, man muss es immer wieder machen, aber es ist eine tolle Sache. Trotzdem. Eins können nämlich beide nicht: dir den Glow geben, den du durch Selbstliebe und Akzeptanz immer dann hast, wenn deine Haut klar ist und dein Hautbild gleichmäßig und strahlend. Ein schönes Hautbild kann dir ein Sonnenschutz in Verbindung mit sanften Treatments und Pflege geben. Von einem kritischen Blick in den Spiegel, auf der Suche nach Zeichen von Hautalterung und einer anschließenden Behandlung mit Botox, bekam ich den leider nicht. Nee, was würden wir alle strahlen, wenn das so wäre!

Wenn ich eine Maye Musk (die laut eigenen Angaben seit Jahren Cremes mit Sonnenschutz benutzt) mit … vielleicht Meg Ryan vor einigen Jahren vergleiche, weiß ich was ich will und was nicht.

Ganz entspannt. Ist wie Botox.

Vielleicht liegt es an der Klugheit des Alters, vielleicht daran, dass ich angefangen habe zu meditieren. Ich entschied, dass ich kein Botox und keine Filler möchte, dass ich stattdessen auf Selbstliebe und eine gesunde Haut setze. Ob ich es für immer durchziehen werde, weiß ich noch nicht. Keine Ahnung was in 10 Jahren ist. Aber mein Ziel ist vielmehr, mich so wie ich bin, gut zu finden. Ich will kein faltenfreies Gesicht, ich will ein glückliches Gesicht. Das Strahlen bleibt dann nicht aus, ein Strahlen folgt jedem, der zufrieden und glücklich ist. Ich will nicht wie diese wunderschönen, konservierten Rosen in Boxen aussehen, die Rosen, die nicht altern. Sieht man sich an dieser perfekten Schönheit nicht irgendwann satt? Eine natürliche Rose ist immer wunderschön, auch wenn sie anfängt zu welken, vielleicht ist sie dann sogar am schönsten.

Von einer Sonnenanbeterin zur “Hobby-Pflegespezialistin”. Ich bin nicht auf der Welt, um braun zu sein. Auch nicht, um immer perfekt optimiert zu sein, das Leben ist so viel mehr. Dieses “mehr” sorgt für das glückliche Strahlen, aber es ist ein Weg bis hin zu dieser Selbstakzeptanz. Diesen Weg gehe ich gerade, langsam und bisher auch entspannt. Ich freue mich, dass ich mich, mit einer Pflege mit Lichtschutzfaktor und sanften Treatments, ganz leise und mit geringem Aufwand dabei selber unterstützen kann.

Sonne? Ja klar, aber in Maßen und ausreichend geschützt.

 

* Ich probiere gerade zwei neue Booster von Paula´s Choice aus, den 10% Niaciamide Booster (wirksam bei vergrößerten Poren, feinen Fältchen und Hautverfärbungen) und den Peptide Booster (Hautstraffung, Anti-Aging und immer gut, wenn der Haut der “Pep” fehlt). In einigen Wochen werde ich dann berichten, wie ich sie finde. Wenn ihr Erfahrungen damit habt, freue ich mich, wenn ihr in den Kommentaren darüber berichtet!

18 Kommentare

  1. 23. Mai 2018 / 12:09 pm

    Liebe Doro,
    erst einmal lieben Dank für deinen Beitrag heute – kommt wie gerufen *lach*. Inzwischen nutze ich ja auch drei Produkte von Paula’s Choice. Einmal ‘Calm Mineral Moisturizer’, sowie auch Resist C15 Super Booster (mische morgens beides & Abends Booster mit sehr gutem Arganöl) und Resist Anti-Aging Eye Cream. In den letzten zwei Wochen habe ich daher auch auf Make-Up mal vollkommen verzichtet, um zu sehen, wie meine Haut auf die Produkte reagiert.

    Allerdings habe ich nun unzählige, dicht beieinander liegende Pickel bekommen, was ich zuvor noch nie hatte – außer mal einen einzelnen hier und da. Scheinbar verträgt es meine Haut nicht. Rötungen habe ich von dem Booster gar keine bekommen und da brennt auch nichts, wie manchmal beschrieben. Nichtsdestotrotz bleibe ich jetzt mal am Ball.

    In Sachen Sonne & Sonnenschutz weiß ich nicht mehr was ich glauben soll und muss mich wohl auf meine Intuition verlassen. Ich bin bei diesem Thema sehr irritiert und fühle mich in zwei Richtungen gezogen. Was, wenn es tatsächlich stimmt, dass ich mit Sonnenschutz kein Vitamin D auftanken kann? Wie denkst Du darüber in Bezug auf Vitamin D, dass ja kein Vitamin, sondern ein Hormon ist, dass wir alle brauchen?

    Alles Liebe und Dir einen wunderschönen Tag, Lill

    • Dorota
      Autor
      23. Mai 2018 / 2:54 pm

      Liebe Lill, das Wichtigste bei der Sonne ist eine gesunde Selbsteinschätzung. Ich nehme es ähnlich wie den Alkohol. Hier und da mal eine Dosis ist ok, zu viel ist Gift. Zum Prohormon Vit D hat Paula Begoun einen längeren Vortrag gehalten (ich habe sie vor einer Woche bei einem Event kennenlernen dürfen). Viele dunkelhäutige Menschen wie Inder oder Afrikaner haben wohl einen erheblichen Mangel an Vit D, obwohl sie viel mehr der Sonne ausgesetzt sind als wir. Deshalb vermutet man, dass gebräunte Haut die Bildung von Vit D hemmt. Ich glaube, dass wir schon immer diverse Vitaminmängel hatten, jetzt ist es modern darüber zu sprechen oder zu testen und viele lassen sich verunsichern. Ich substituiere Vit D einfach. Obwohl ich einen sehr interessanten Artikel über Sonnenschutz und auch Vit D in der Vogue gelesen habe. Nach dem neuesten Erkenntnisstand, reicht es wohl Hände, Arme und Gesicht 2x in der Woche für ca. 10 Min unbedeckt der Sonne auszusetzen. Ich würde sagen, mach was sich für sich richtig anfühlt. Und zu den Unreinheiten: ich würde den Kundendienst von Paula‘s Choice kontaktieren und mal nachfragen, die sind kompetent! Liebste Grüße! Doro

      • 23. Mai 2018 / 7:23 pm

        Lieben Dank für die Antwort. Im Winter nehme ich auch Vitamin D3 & K2, nur im Sommer nicht. Ich genieße ab und an ein kleines Sonnenbad, doch sich in der Sonne schmoren tue ich mir auch schon Jahre nicht mehr an und meide auch die Mittagssonne. Danke auch für den Tipp mit dem Kundendienst, den ich tatsächlich mal nutzen könnte *lach*.

        Liebe Grüße, Lill

        • 24. Mai 2018 / 1:46 am

          Viele reagieren so auf Vitamin C wie Du :-). Du kannst versuchen es seltener anzuwenden oder es richtig “schwächen” in dem man es zusammen mit neutrale Pflege aufträgt oder einfach nicht gleich Booster nehmen, sondern weniger dosierte Vitamin C Seren.

      • 24. Mai 2018 / 1:44 am

        Peptide Booster ist toll!
        Und ganz richtig, nur weil man sein Gesicht und Dekollete schutzt, leider man noch lange nicht unter Vitamin D Mangel. Wer abert trotzdem besorgt ist, kann ganz einfach sein Vitamin D Spiegel bestimmen lassen.

  2. 29. Mai 2018 / 12:16 pm

    Na ja, an den Tagen, an denen ich mich nicht selbst liebe, verleiht mir Vitamin C den nötigen Glow. *g* Ich liebe das Zeug und es ist ein absoluter Nachkaufkandidat. Paulas Booster haben es mir überhaupt sehr angetan und so findest du in meinem Badezimmer mittlerweile 4 Booster: Vit C. Niacinamid, Hyaluron u. Peptid. Und nun endlich auch mal eine Creme. Die Creme (die dunkelblaue) war ein Booster-Goodie.^^ (Läuft gerade eine Aktion bei PC)

    Lediglich beim Sonnenschutz werde ich Paula untreu. Aber der beste Sonnenschutz ist eben der, den du täglich anwenden kannst, ohne groß darüber nachzudenken. Und so bin ich bei IDSIN gelandet. Netter Nebeneffekt: Das Fusion Water ist günstiger als die Produkte von Paula, also kann ich das Geld in einen Booster stecken. Das ist höhere Booster-Mathematik. ;D Dennoch hoffe ich, dass meine tägliche Beauty-Dosis bis zur Shopping Week reicht. Fühle mich schon wie Carrie Bradshaw… die steckt ihr Geld in Schuhe und ich meins in Booster. Paula wird mein finanzieller Ruin, aber immerhin sehe ich dabei gut aus… *seufz*

    Herzliche Grüße,
    Anna

    • Dorota
      Autor
      29. Mai 2018 / 12:24 pm

      *Doro googelt IDSIN*
      … warum, weiß sie selber nicht, weil sie sich bei der letzten % Aktion mit SPF eingedeckt hat, aber hey…
      Bei mir ist sowieso das Bad voll mit Paula‘s Choice, das Schlimme ist, ich versuche alle Freunde zu bekehren 😂 ich bin bestimmt ätzend, haha, aber meine Haut sieht dabei super aus! Liebste Grüße!

  3. 29. Mai 2018 / 12:20 pm

    P.S: Dein Paula-“Stream” war übrigens großartig! Ich hab’s mir zweimal angeschaut. Die Frau ist wirklich klasse und sehr sympathisch!

    • Dorota
      Autor
      29. Mai 2018 / 12:25 pm

      Sie hat mich immer „Sweatheart“ genannt ☺️ ich stehe so auf sie!

  4. Andrea
    4. Juni 2018 / 7:19 pm

    Danke für den Artikel! Ich habe den Booster auch, aber tue mich mit der Anwendung schwer: Trägst du ihn direkt mit der Pipette auf? Oder gibst du ihn auf die Hand? Danke!!

    • Dorota
      Autor
      4. Juni 2018 / 7:27 pm

      Ich habe ihn erst in die Handfläche getan, aber die Hände haben nachts so komisch gerochen, dass ich ihn doch lieber aufs Gesicht auftrage 😜 auf jeden Fall hatte ich wunderschöne Handflächen zu der Zeit. Einfach drauf damit!

      • Andrea
        4. Juni 2018 / 9:26 pm

        Danke für die Antwort! Meine Hände riechen dann auch so komisch und haben sich verfärbt 🤔Direkt mit der Pipette auf’s Gesicht?

        • Dorota
          Autor
          4. Juni 2018 / 9:32 pm

          Ja die Handflächen werden davon gelb. Und ja, mit der Pipette aufs Gesicht! Einen Tropfen auf die Stirn und je einen auf die Wangen.

  5. Nessa
    5. Juni 2018 / 12:16 pm

    Hey liebe Doro, ich liebe deine Beiträge einfach.
    Aber in einem deiner letzten Posts hattest du mal erwähnt, dass du den Vitamin C Booster morgens benutzt. Hier sagst du nun, dass du ihn abends aufträgst.
    Hat sich deine Routine geändert oder trägst du ihn jetzt einfach morgens und abends auf?

    Nochmal eine generelle Frage als Referenz: was ist denn dein Hauttyp?

    Danke dir und LG
    Nessa

    • Dorota
      Autor
      5. Juni 2018 / 12:46 pm

      Hey liebe Nessa,
      wo habe ich das geschrieben? 😂 Aber egal, ich benutze ihn tatsächlich morgens und abends und dann wieder nur morgens oder nur abends. Kommt darauf an, was für andere Produkte ich gerade ausprobiere! Ich bin da nicht so streng.

      Ich habe Mischhaut, bin leicht trocken und bekomme nie Pickel. Liebste Grüße!

      • Nessa
        5. Juni 2018 / 1:52 pm

        Danke dir für die Info.
        In dem Beitrag, in dem du den Booster vorgestellt hast, hattest du das mal erwähnt.
        Ich benutze ihn ziemlich sporadisch, sollte ich ab heute vielleicht auch mal ändern 😉

        Sorry übrigens für das doppelte Kommentar, dachte, dass das erste nicht zu dir durchgedrungen ist.

        LG
        Nessa

        • Dorota
          Autor
          5. Juni 2018 / 2:03 pm

          Ach was, ich freue mich über jeden Kommentar, auch einen doppelten ❤️🤪

  6. Nessa
    5. Juni 2018 / 12:37 pm

    Hallo liebe Doro,

    ich liebe deine Beiträge total, gerade wenn es um Beauty geht.
    Trotzdem habe ich mal eine kurze Frage, in einem deiner letzten Posts hattest du gesagt, dass du das Vitamin C Serum nur morgens verwendest, hier schreibst du nun, dass du es abends aufträgst.
    Hat sich deine Routine verändert oder verwendest du es mittlerweile morgens und abends?

    Danke dir und LG
    Nessa

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.