Das einfachste und schönste Cardio-Workout

Gestern früh. Ich fahre meinen Großen, Luke, ausnahmsweise mal mit dem Auto zur Schule.

Weil er so süss ist. Und so ein guter Mensch und und und… weil er so tollen Humor hat und ein guter Freund ist und diszipliniert und ehrlich und ein gutes Herz hat und… ich schweife ab.
Ich fahre ihn auch in eigener Sache. Ich möchte meiner täglichen Workout Routine etwas mehr Spice geben und eine andere Strecke laufen.

Ich parke mein Auto an seiner Schule, drücke ihm einen super peinlichen Kuss auf und laufe los. Wobei ich mich (ganz entgegen der Natur) sozusagen zurückentwickelt hab.

Vom Joggen zurück zum Gehen.

Ich muss zugeben, dass morgendliches Joggen nicht immer was für mich ist. Ich hab meist einfach noch nicht genug gegessen Kraft, um mich so auszupowern. Ich weiss nicht, woher die Leute morgens diese Kraft nehmen. Ich habe mich oft genug dazu gezwungen, aber ih bin einfach zu alt für diesen Scheiß. Und bin nun umgestiegen.

Wenn ich am Abend einen Teller Pasta gegessen habe, habe ich auch Kraft morgens zu laufen. Tu ich dann auch. Nur esse ih nie Pasta am Abend, das ist entgegen meiner Natur. Und Ayurveda. Ich kann nach einem schwer verdaulichen Essen nicht gut schlafen, also esse ich abends immer leicht. Außer, wenn ich eine halbe Tüte M&M´s esse, weil die Stimmen in meinem Kopf es mir befehlen. Aber sonst!

An den meisten Tagen gehe ich, statt zu joggen. Ich gehe flott, klar.

Bei Lukes Schule verläuft eine tolle Strecke (die sogenannte Sabbatrasse), die durch den Wald geht. Erst geht es den Berg runter und dann muss ich ihn wieder rauf. Ich bin danach meist geschwitzter als nach einem erzwungenem Joggen, da ich mehr im Fatburner-Modus bin.
Ehrlich, beim Joggen schleppe ich mich morgens nach 20 Minuten. Aber beim Gehen hab ich kilometerlang Power! Und keine Ausrede mehr. Gehen? Das macht mir total Spass.

Ich gehe meist so zwischen 5-7 km und brauche dafür ca. 1 Stunde.
Letztens hab ich meine Kamera mitgenommen und somit Euch. Seht Euch nur die Natur an!
Dafür geht man doch gerne raus, finde ich.

Zu einem guten Gefühl sich selbst gegenüber gehört (neben einer gesunden, individuellen und auf das Wohlergehen ausgerichteten Ernährung) körperliche Betätigung. Wer eine Sportart gefunden hat die ihm gefällt: fantastisch.
Alle anderen: es gibt keine Ausrede mehr.

Gehen kann jeder. Wer morgens nicht kann, der geht abends. Manchmal passt es mir morgens auch nicht und dann gehe ich in der Abenddämmerung. Oder ich gehe zwei mal, je ca. eine halbe Stunde.
Und jetzt wo es abends lange hell ist, gibt es keine Ausreden mehr. Das kann wirklich jeder. Überall. Und langweilig ist es auch nicht, denn ihr habt die beste Gesellschaft dabei die es gibt: Euch!

Als KILLERMOTIVATION gebe ich Euch das:

ich  hab mal irgendwo gelesen dass Frauen, die viel Wandern/ Bergsteigen die schönsten Beine haben.
Au ja!
Ich hab auch gute Beine.
Klopf vor die Stirn! DESWEGEN also!

Außerdem sagt meine Mutter, dass beim Joggen der gesamte Körper – also inkl. Wangen, Po, Brust – ständig Erschütterungen ausgesetzt ist und ausleiert. Die Folge ist ein hängender Po & Brüste und das Gesicht verliert ebenfalls an Straffheit. Als sie mir das vor Jahren mal gesagt hat – meine Mutter geht jeden Tag 1 Stunde und hat eine super Figur und tolle Beine – habe ich sie ausgelacht. Aber diesen Gedanken hat sie mir eingepflanzt und ich will es nicht zu oft drauf ankommen lassen ;). Und auf seine Mutter soll man ja hören!

Hier in Wuppertal bin ich genau richtig, denn ich laufe nur noch Berge: Berge zur Schule, Berge zum Bäcker, Berge im Zoo, Berge im eigenen Garten… meine Beine freuen sich, die sind aber auch super eitel.
Aber einen Trick hab ich da noch für Euch, so ganz einfach losgegangen und das war´s, ist es nicht.

Freut Euch drauf! In der nächsten „nowshine“ lüfte ich das ultimative Geheimnis schöner Beine.

Zu meinem Laufoutfit habe ich bereits HIER was geschrieben. Heute zeige ich Euch lieber meinen neuen Lieblingspulli und meine Lieblingsschuhe:

Pulli: H&M Trend
Schuhe: Lerre via YOOX

Shine now, Doro

Teilen:

4 Kommentare

  1. stoffmass.ch
    1. Mai 2015 / 2:54 pm

    Lustig, bei mir ist es genau umgekehrt. Je früher der Tag desto mehr Power beim joggen. Ansonsten halte ich es wie du. Habe ich mal keine Lust zum joggen, spaziere ich und geniesse. Mag mich auch nicht quälen. Bin mal auf deinen nächsten Post gespannt. LG Karin

    • nowshine
      3. Mai 2015 / 7:31 am

      Du bist eine von den Morgenjoggern!!!Na toll Karin 😉

  2. Paula
    2. Mai 2015 / 10:52 pm

    Hallo!jetzt wollte ich beim letzten Posting kommentieren, aber da gibt es keine Kommentarfunktion? Zu deiner Frage, wegen Instagram – na ja, ich besitze kein Smartphone, folglich bin ich nicht auf Instagram. Es ist ein wenig wie mit Facebook, da sind auch nicht alle "drin". Die Blogs sind halt so schön egalitär :-))Schön, dass es dir in Wuppertal rundum gut geht! Bin schon gespannt, was du uns noch alles zeigen wirst. Da gibt es sicher noch einiges, was dich begeistern wird und wir uns über Fotos und Berichte freuen dürfen. Unlängst war ein Tatort in Köln, da habe ich glatt Ecken erkannt von deinem Blog! ;-)lg, Paula

    • nowshine
      3. Mai 2015 / 7:35 am

      Danke Paula, hab die Funktion angemacht. Blogger Fail, versteckte Fallen, gucken ob sie es merkt.Nee hat sie nicht, aber dafür hab ich Dich!Beim Kölner Tatort denke ich oft dass die Stadt so cool aussieht. Wenn man da lebt hat man da oft kein Auge mehr für.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?