Brüste sind schön: das Thema oben ohne am Strand

Sonntag, 21. Mai 2017

Frau ohne BH


Happy Sonntag meine Lieben, bei uns scheint die Sonne und ich hoffe, dass sie bei euch allen scheint!
Diesen Sommer geht es für uns wieder an die französische Atlantikküste und ich freue mich schon sehr darauf, ich liebe das Wetter dort, die breiten Strände und die allgemeine Lässigkeit. Zu welcher ebenfalls dazugehört, sich am Strand oben ohne zu zeigen. Ich liebe es, wie die Französin mit ihrem Körper umgeht, sie scheint ihn zu lieben und sie schämt sich ihrer Nacktheit nicht.
Sie akzeptiert ihn so wie er ist und

Brüste gehören zu einer Frau einfach dazu


... genauso wie Beine oder Arme.

Wahrscheinlich ist das der springende Punkt, denn ich habe nie das Gefühl gehabt, die Französin würde ihre Brüste nur deshalb zeigen, weil sie als Sex-Objekt angesehen werden möchte. Weit gefehlt. Sie gehören zu ihrem Körper und sie hat nichts Sexuelles im Sinn. Und nicht dass ihr denkt, man würde nur perfekt geformte Brüste sehen, oh nein, man sieht kleine Brüste, hängende Brüste und große, hängende Brüste.
Nach einigen Sommern in Frankreich, habe ich aufgehört, mich meiner Brüste zu schämen. Stattdessen schämte ich mich etwas, dass ich mich geschämt habe sie zu zeigen.

Ich habe das Gefühl, dass unsere Einstallung zu unserem Körper und gerade zu unseren Brüsten in große Kisten gepresst wird. Wahrscheinlich von Männern, die uns als Objekt sehen* aber auch von uns selber. Oben ohne? Macht man nicht. Sichtbare Nippel unter engen T-Shirts? Das machen doch nur die russischen Frauen aber naja, Polen ist ja nicht weit entfernt. Die hat´s wohl nötig.

Also zeigen wir uns am Strand niemals oben ohne und kleben ansonsten unsere Nippel mit Nippel-Covern ab, obwohl sie niemandem etwas getan haben. 


Im Gegenteil, meine Brüste haben meine beiden Jungs lange Zeit gestillt. Und die Still-Faschisten in Krabbelgruppen hätten mich gedissed, wenn ich nicht für das Stillen gewesen wäre, zeig her deine Dinger! Während dieser Zeit war es völlig normal, meine Brüste auch in der Öffentlichkeit zu zeigen.
Bis die Kinder zu groß wurden um gestillt zu werden und ich meine Brüste wieder gut verhüllt und abgeklebt habe.

Und dann kommst du nach Frankreich und es ist alles erlaubt. Frauen stehen oben ohne am Atlantik und unterhalten sich, gehen oben ohne am Strand spazieren. Niemand zeigt mit dem Finger auf sie. Abends tragen sie Tops und wie oft drückt sich die Brustwarze durch den dünnen Stoff ab. Es ist schön, sich so frei zeigen zu dürfen. Ich habe aufgehört, mich für meine Brüste und Nippel zu kritisieren und mache kleine Babyschritte, indem ich mich am Strand oben ohne zeige. Und meine Nippel unter dünnen Oberteilen nicht mehr abklebe. Ich achte darauf, nicht zu übertreiben und gehe bestimmt nicht mit einem Seidentop in die Kühlabteilung bei Edeka, aber ihr wisst was ich meine. Ich möchte mehr Lässigkeit und mehr Akzeptanz. Ich möchte nicht mehr einen Nervenzusammenbruch erleiden, nur weil ich vergessen habe meine Nippel-Cover für den Urlaub einzupacken. So what.

Es sind meine Brüste, sie sind schön, sie sind sinnlich, sie sind funktionell und sie gehören zu mir.


*letzte Woche hat mich ein fremder Mann lüstern von oben nach unten angeschaut und sagte laut: " Oh ich liebe den Sommer, da zeigen Frauen endlich wieder mehr Haut!" Und das nur, weil ich ein Kleid anhatte. Ich hätte ihm am liebsten in die Weichteile getreten wie ihr euch vorstellen könnt. Ich kam mir vor, also würde ich nackt vor ihm stehen. In solchen Situationen möchte ich nicht nur meine Nippel abkleben, sondern meinen ganzen Körper.



5 Kommentare

  1. Süße , kleb den Kerl ab und nicht deine Nippel.

    Ich liebe es ohne BH zu laufen und tue das, sobald ich denke das es passt.

    Egal wie Scheiss teuer ein BH war, er nervt.

    In Italien ist es auch leichter "oben ohne " zu gehen. Sogar meine 80-jährige Tante hat es getan.

    Also bei unserem nächsten Treffen gilt : Freedom 😍😂

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach und: FREEDOM? haha, Claudia du alter Hippie ;)

      Löschen
  2. Mich nervt ein BH´s nicht, ich trage sie sehr gerne und würde niemals darauf verzichten wollen! Was ich nicht mag ist Brust = Sex (es sei denn du bist Mutter). Und das sieht man auch an den FB Kommentaren der Herren zu diesem Post. Oh Mann... da bin ich Feministin ;)))

    AntwortenLöschen
  3. ...es gibt ja auch ettliche Berichte, Blogs und Kolumnen, die das Weglassen von BHs befürworten. Das soll Hängebrüste vermeiden, da wenn der stützende BH fehlt die Muskulatur mehr arbeitet. Natürlich nicht wriklich wissenschaftlich erwiesen. Irgendein Arzt hatte mal einen Versuch mit über 300 Frauen gestartet: Bei fast allen Frauen wurde festgestellt, dass die Brüste ohne BH nicht erschlaffen. Im Gegenteil: Das Muskelgewebe straffte sich und wurde fester, die Trägerinnen hatten keine Rückenschmerzen mehr und bekamen besser Luft, und teilweise hob sich der Busen sogar an. Sonst übernimmt ja der BH diese Aufgabe.
    Auch mal ne interessante Sichtweise, gell?
    Ich trage allerdings auch gerne BH, sonne aber schon seit ich denken kann sehr häufig oben ohne. Allein schon wegen des streifenfreisen Halses, Schultern und Rücken ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das hätte ich mal lieber früher erfahren haha! Meinen ersten BH bekam ich mit 12, damit sie sich nicht aushängen... du kannst dir denken wie es ausging ;)

      Löschen