Kaschmir und Seide im Schonwaschgang: Wasch- und Pflegesymbole richtig lesen

Dienstag, 15. März 2016

Letzte Woche ist mir ein klitzekleiner Unfall mit einem der Kaschmirpullover meines Mannes passiert. Ich habe ihn - aus Versehen - in der Waschmaschine gewaschen. Der Pullover ist völlig hin.

Diesmal war es ein Malheur, aber wie oft kommt es vor, dass man die Bedeutung der Waschsymbole auf den Etiketten gar nicht kennt, oder nicht versteht.


Zum Beispiel hatte ich da mal diesen einen Pullover. Einen grauen Rolli, er war gerippt und einfach wunderschön. Eines Tages hat mein Mann die Wäsche angestellt.
Das tut er schon mal, nur fragt er heute nach, wenn er sich bei einem Kleidungsstück nicht sicher ist, wie es gewaschen werden soll.
Denn an dem Tag, als er meinen grauen Rolli gewaschen hat, hat er ihn ... ihr ahnt es.
Exact.
Anstatt die Waschanleitung richtig zu lesen, hat er den Pullover, der durchaus in der Waschmaschine gewaschen werden durfte, trotzdem gekillt.

Ein klarer Fall von zu heiss gewaschen

Das ist jetzt bereits einige Jahre her, trotzdem denke ich manchmal noch seufzend an den Pullover. Meistens, wenn ich eine frisch gewaschene Hose anziehe und sie mir plötzlich zu klein ist, obwohl ich gar nicht zugenommen habe. Oder das Longsleeve, auf einmal 3/4 lange Ärmel hat. Ein klarer Fall von zu heiss gewaschen.

Manchmal gibt es bei uns auch den Fall "zu heiß gebügelt"... einmal schimpfte mein Mann beim Bügeln (ja, ich weiss, ein Mann der gerne bügelt ist ein MEGA Glücksgriff... auch wenn er den Pullover damals... egal), dass das Bügeleisen so glänzende Streifen auf seinem schwarzen Hemd hinterläßt.

Nun ja, das Hemd kann er höchstens nur noch mit seinem Kaschmir Pullover anziehen.
An Karneval oder so.
Der Pulli liegt seit Tagen gefaltet auf dem Wäschereck und weder mein Mann noch ich wissen, was wir damit machen sollen. Niemand traut sich, ihn zu entsorgen. Wir schweigen es aus.

Wasch- und Pflegesymbole richtig lesen

Der Vorfall mit dem Kaschmir Pullover war ein Versehen.
Aber ich gebe zu, dass ich die Bedeutung mancher Waschsymbole auf den Textiletiketten gar nicht kannte.


Nachdem das Malheur mit dem schwarzen, zu heiß gebügelten Hemd passiert ist, wollte ich meinem Mann die Bedeutungen der Wäschebezeichnungen erklären und staunte nicht schlecht, denn manche kannte ich selber gar nicht.

Also befragte ich Google und bekam die Waschsymbole endlich erklärt.
Und zwar von einem Mann.
Von einem der wirklich was davon versteht, ich werde sicherlich öfter bei ihm -HIER- spicken wenn ich mir mal unsicher bin.

Ich meine: kennt ihr das Symbol für eine niedrige Drehzahl beim Schleudern? Oder wenn überhaupt nicht geschleudert werden darf? Trocknen bei niedriger Temperatur?

Das alles steht da drauf????

Jetzt kann meiner Kleidung nichts mehr passieren, wobei ich mich ersthaft frage, wie meine Klamotten überhaupt bis heute überlebt haben, denn auf die Drehzahl beim Schleudern habe ich noch nie geachtet.
Für mich galt immer: je höher die Drehzahl, desto besser.
Dann trocknet alles anschliessend schneller.

Und jetzt kommt´s: werde ich mich trauen (auch wenn ich jetzt so viel klüger bin), meinen neuen, schwarzen Pullover mit integrierter Bluse in einen Wäschekorb zu legen?


Ich habe den Pulli noch im Hallhuber Sale gekauft. Als ich an der Kasse stand und bezahlen wollte, lobte die Verkäuferin den schönen Pulli mit den Wörtern "Kaschmir" "Seide" und "ganz einfach im Schonwachgang waschen".
Darauf hin sagte ich "Ich will den Pulli doch nicht. Zu viel des Guten. Ich will Polyester. Damit komme ich klar. Kaschmir stirbt bei uns regelmäßig."

Aber ich nahm ihn doch mit, weil er so Hammer zu meiner schwarzen Lederjacke passt und nach Chanel aussieht.

Am besten lüfte ich ihn einfach nur nach jedem Tragen.


3 Kommentare

  1. Oh Man(n), was für ein Zufall, dass du das ausgerechnet heute schreibst ! Hatte mir in deinem tollen ticktail Shop einen Alpaka Wollpullover gekauft und war am Wochenende nicht zu Hause ! Mein Freund hat daher gewaschen und rate: der Schöne Pulli - Gr. 92cm ! Soooo schade, also stell schnell neue pullis rein :D:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OMG! Ich fühle mit dir...! Und sehe zu was sich machen lässt ;)

      Löschen
  2. Tjaa, das ist mir alles auch schon passiert.
    Wenn der Pullover nicht total verfilzt ist, kannst du vielleicht noch ein Sofakissen daraus nähen. Hab ich auch schon gemacht.
    LG Karin

    AntwortenLöschen