Internationaler Frauentag 2016 unter dem Google Motto "One Day I Will"

Dienstag, 8. März 2016

Heute ist der Internationale Weltfrauentag. Die Rechte der Frauen werden heute international geehrt, gleichzeitig wird auf Missstände zwischen den Geschlechtern aufmerksam gemacht. Auch Google feiert den Weltfrauentag.

Unter dem Motto #OneDayIWill hat Google Frauen weltweit nach ihren Träumen und Sehnsüchten befragt. Es ist dazu ein Video-Doodle entstanden, in welchem Frauen darüber erzählen, was sie noch in ihrem Leben vorhaben.

Ich bleibe mit meinen Gedanken in Deutschland. Hier haben die Frauen, laut Grundgesetz, die gleichen Rechte wie die Männer. Viel kann ich dazu nicht sagen, denn ich kenne es nicht anders, für mich ist das normal und schwer vorstellbar, dass es mal anders war.



Es ist eine wirklich schöne Welt in der wir leben und ich bin dafür sehr dankbar. Wir müssen weder heiraten, wir müssen keine Kinder bekommen, keine Frau wird gezwungen auf dem Feld zu ackern.

Wir Frauen dürfen ALLES! Aber wie fühlt es sich an?

Frauen dürfen sich scheiden lassen, sie können arbeiten gehen, sie dürfen aber auch genauso gut Hausfrauen sein.
Niemand zwingt uns zu etwas, es ist unser freier Wille, etwas zu tun oder nicht.

Wir bestimmen über uns selbst.


Ich habe Freundinnen, die verheiratet sind und Kinder haben, ich habe Freundinnen die Single sind, Freundinnen die alleinerziehend sind, Freundinnen die geschieden sind.
Und ich bin auch ein gutes Beispiel für das was jetzt kommt.

Es ist wunderbar, dass Frauen die gleichen Rechte haben wie Männer. Aber was ist mit den Erwartungen, den mißbilligenden Blicken, den Vorurteilen?

Was ist wenn:


1. Du bist 40 und hast keine Kinder: was stimmt nicht mit dir, jede Frau will Kinder.

2. Du bist 42 und hast weder Mann, noch Kinder: na, das ist schon langsam verzweifelt.

3. Du bist 31, hast gerade dein Haus gebaut und geheiratet: wo bleiben die Kinder?

4. Du bist verheiratet, hast 1-3 Kinder und gehst Vollzeit arbeiten: der arme Mann und die armen Kinder, kriegen die überhaupt was zu essen?

5. Du bist verheiratet, hast 1-3 Kinder und gehst nicht arbeiten: wozu der Feminismus der letzten Jahrzehnte, wenn die zu Hause bleibt und nix tut?

6. Du bist verheiratet, hast 1-3 Kinder und eine Teilzeitstelle als Arzthelferin oder Verkaufsberaterin: typisch Mutter, bloß nicht überfordern, hat die überhaupt was gelernt, sie kann froh sein dass sie den Mann hat.

7. Du bist verheiratet und hast ein Kind: ein Kind braucht Geschwister, wie egoistisch! Dann aber zumindest einen Hund.

8. Du bist verheiratet und hast drei Kinder: drei Kinder sind so asi, haben die keine Hobbys?

9. Du lebst getrennt/ bist geschieden: na mit der würde ich es auch nicht aushalten/ früher hat es sowas nicht gegeben.

10. Du lebst getrennt/ bist geschieden und alleinerziehend: die armen Kinder/ früher hat es sowas nicht gegeben.

11. Du bist Ü40, lebst getrennt und hast Kinder: die kriegt keinen mehr ab, der Zug ist abgefahren.

Das alles ist nicht aus der Luft gegriffen, teilweise sind es Sätze die ich selber gehört habe.
Die anderen Sätze haben meine Freundinnen zu spüren bekommen.
Wenn du keinen Mann und keine Kinder hast, bekommst du Druck zu spüren. Wenn du Mann und Kinder hast, hört es aber nicht auf.
Nicht dass du denkst, dass es dann einfacher wird!



Wir leben mit Druck. Alle, die Männer auch, aber ich bin eine Frau und kann nur über Druck schreiben, den ich gefühlt habe.
Und nicht selten Druck ausgeübt von Frauen. Auf andere Frauen.

Wie "fickbar" bist du noch?

Alle diese Punkte beschäftigen sich mit Beziehungen und zum Glück kenne ich auch Frauen, die da völlig drüber stehen.
Aber selbst die haben zu kämpfen, denn Beziehungen sind nicht alles.

Was ist mit unserem Aussehen?
Wir müssen "fickbar" bleiben (Carolin Kebekus, das Video dazu könnt ihr HIER sehen, wer es nicht kennt unbedingt schauen) sonst werden wir aussortiert!

Wie optimiert ist dein Leben?

Mit Ü40 fallen wir sowieso fast schon vom Rand der Erde. Wer da nicht den perfekten Body und Job hat und völlig unabhängig ist, der ist ... einfach echt dumm. Auch eine Ehefrau sollte heutzutage einen Plan B haben. Hast du keinen? Und was ist, wenn dein Mann dich gegen eine 26-jährige austauscht (ein Satz, den ich gehört habe)?

Plan B Ladies! Oder zumindest eine "Abhaukasse"! 

Der Druck hört scheinbar nicht auf, oder?
Doch. Wenn du dich entscheidest, nicht mehr mitzumachen. Ich möchte ein Leben voller Freude leben. Ich möchte nicht so begrenzt leben! Man muss sich trauen, nicht mit der Schafherde mitzulaufen, egal mit welcher. Ich möchte kein optimales Leben, denn das GIBT ES NICHT! Sag bloß. Glaubt mir, es wird immer irgendwas geben was man optimieren könnte.
Das Leben spielt sich scheinbar auf einem Level ab!

Ich sage nicht, dass es einfach ist. Wir verurteilen alle. Ständig. 

Letzte Woche habe ich beim Elternabend die Eltern der halben Klasse verurteilt, weil sie Angst hatten, dass ihre Kinder nicht gut genug sein könnten ("Die Rechtschreibung der Kinder ist gruselig!" Ja!!!! Es ist die zweite Klasse!).
Ich verurteilte eine Mutter, die mit ihrem Sohn Zusatzaufgaben macht, damit er die Grammatik schneller drauf hat als der Rest der Klasse.
Die Klassenlehrerin, weil sie ein Belohnungssystem für die Kinder hat: wer leise ist und konzentriert, braucht schon mal keine Hausaufgaben zu machen.

Gestern erst habe ich eine 26-jährige auf Facebook verurteilt, weil sie Frauen verurteilt (ha!), die schon mal "was machen lassen haben".
Sie ist 26! Sie hat keine zwei Kinder gestillt (so wie die Hebammen und anderen Mütter es von einem erwartet haben), sie hatte danach keine Knieschoner als Brüste.
Aber ich mache es mir bewusst. Das ist der Unterschied.

Ich sage mir: scheiss was drauf. 

Mach dein Ding und steh dazu Doro. Und lass dieses verurteilende Denken.
Das nimmt dir nur deinen Glow und sorgt für nach unten gezogene Mundwinkel.  Mach lieber was dir Spaß macht, zieh dir ein hübsches Kleid an und freu dich, dass du für deinen Mann noch "fickbar" bist...
... ach nee, ich wollte mich dem ja entziehen.
Shit.
Klappt fast gut, oder?


Kleid: Hallhuber

Ich sehe es ein. Es ist halt ein Prozess und jeder hat sein Tempo.
Also ziehe ich mir ein hübsches Kleid an und freue mich, weil das Kleid bequem ist und man es im Sommer und im Winter tragen kann.
Jaaaaa, genau solche Gedanken!

Und wenn jetzt einer denkt, dass ich eine hohle Tussi bin weil ich mich über ein Kleid freue: recht hat er.

Schönen Frauentag euch meinen Lieblingsfrauen!

4 Kommentare

  1. Freundin!!! Was für geile Zeilen an uns alle! Schade, dass es nicht alle lesen können . Es gab eine Zeit (du weißt es) , da konnte ich diesem Druck nicht ausweichen! Es war gruselig, schlimm, ich habe mich geschämt, weil ich zu der Kategorie Frauen gehörte ( gehöre), die keine Kinder hat und keinen Mann ! Diese Blicke, diese Sprüche, dieses Mitleid!!! Mittlerweile ist es besser aber manchmal holt es mich noch ein 😣. Bist du unbelastet und ü 40? Bist du ein Alien und vermutlich eine egomanin, die nicht kochen kann und sich nicht auf einen Mann 'einlassen ' kann, stimmts? Bist du ü 40und vorbelastet, sprich , hast Kinder und bist geschieden, hast du es vermasselte und landest auch auf einem Haufen , gleich neben dem Alien ( ich liege da schon). Wir schmunzeln und Gott sei dank haben wir ( nicht immer) ein starkes Selbstwertgefühl aber das tut weh... Und das in 2016!! Scheiss auf die Vorurteile .. Übrigens... Geiles Kleid, geile Schuhe, geiles make up! Brust raus , Kopf hoch und stösslie😉😘. Wir sind gut, wie wir sind! Das dürfen wir nie vergessen 😉💜

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich Doro, Hut ab! Auf den Punkt wie immer, du redest uns aus der Seele mit Witz, Charme und Humor! Herrlich. Alles Liebe, Martine

    AntwortenLöschen
  3. Die "Abhaukasse" ist ja klasse. Mein ist jedes Jahr nach ein paar Tagen London wieder leer. Muss ich mir jetzt Gedanken machen?
    Das Schlimmste an all diesen blöden Sprüchen ist in der Tat, dass sie in der Regel von Frauen kommen. Wir sind gleichberechtigt, wir brauchen weder Zwangsheirat noch Gewalt zu fürchten. Und dann machen wir uns halt unsere Probleme selbst. Dämlich. Kommt das eigentlich von Dame?
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe, wir beide befassen uns mal wieder mit ähnlichen Themen (mag auch am ähnlichen Alter liegen).
    Mir ist letztens - kleines Anekdötchen - auf dem Gebiet mal wieder vor Augen geführt worden, wie viel Frauen noch zu lernen haben: ich besuche seit einiger Zeit einen Sportkurs bei uns in der örtlichen Kita. Zu Anfang eines neuen Kurses stellen wir uns alle mal kurz vor, jeder darf das über sich erzählen, was sie mag. Und was erzählen alle? Ich bin soundso alt, ich habe soundso viele Kinder und sie gehen hier und dort in Kita/Schule.
    Und ich stand da und dachte: und das ist alles, was ihr über euch zu erzählen habt? Seid ihr keine eigenständigen Personen mit eigenen Interessen, seid ihr nur noch "die Mutter von"?
    Ich arbeite daran, das Bewußtsein in die Welt zu tragen für uns und unsere Identität.
    Da sind wir schon zwei, liebe Doro.
    Ich freue mich!

    Liebste Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen