Eine Woche Hotel Life: über Entspannung, Abendgarderobe, abgeblätterten Nagellack, viel Wein und Käsekuchen

Dienstag, 9. Februar 2016

Leider leider ist unser Urlaub schon wieder vorbei.
Mein zweiter Pauschalurlaub seit einer Ewigkeit, wir fahren ja lieber mit dem Auto und sind... wie soll ich es nennen... "frei"?
Also ich meine, dass wir kochen was wir wollen, wir gehen essen wann wir wollen usw.

Aber ich gebe zu, so ein Urlaub wo ich nichts machen muss, ausser für meinen Mann gut auszusehen, hat mich schon ziemlich gepackt.

Wobei das mit dem "gut aussehen" diesmal irgendwie anders war...

...erster Abend im Hotel.


Ich dusche, mache mir die Haare, ziehe ein Kleid an und High Heels. Mein Mann trägt ein Hemd, Sakko und Jeans. Ich mag es wie wir aussehen, richtig ausgehfein. Im Restaurant sehe ich erst die Kellner. Sie empfangen uns an der Tür und sehen alle richtig gut aus. Auch die Speisen sehen gut aus, alles ist sehr schön angerichtet, es gibt Wein aus Gläsern (!!! ich hab da ein Trauma nach Wein aus der Zapfenlage, der regelmäßige Leser weiß bescheid) und man wird bedient.


"Hammer"- denke ich. Und: "Gut dass ich so viele Kleider mitgenommen hab, die geben sich so viel Mühe, da möchte ich mir wenigstens mit meinem Aussehen Mühe geben!"

Und dann, bäms, sehe ich die anderen Gäste.
Oh Mann.
Anmerkung: ich denke, dass ihr das auch kennt, denn ihr lest hier bei mir und gleich und gleich gesellt sich gern.
Ihr tummelt euch im Internet herum auf der Suche nach Inspiration und schönen Bildern.

Mir fiel nämlich direkt was auf. Es wird bei den Mahlzeiten um angemessene Garderobe gebeten. Beim Abendessen sogar um Abendgarderobe. Nur kann das, was manch anderer Gast getragen hat, einfach keine Abendgarderobe sein.

Schuhe: Sandalen von Jack Wolfskin. Abends mit Socken. Funky.

Da sehen Crogs ja schon fast besser aus. Den Rest des Outfits könnt ihr Euch ja vorstellen.
Im Grunde ist der Rest dann auch egal.


Getragen von Männern und Frauen in meinem Alter. In meiner Vorstellung nahm ich sie alle fest. Ich war die Style Police.

Brax Jeans. Schon schlimm genug. Dazu Sandalen mit Socken.
Style Police, sie sind festgenommen.

Brax Mom Jeans mit Pumps.
Leider ein fettes Knöllchen. Sie versuchen sich älter zu machen und sind es gar nicht!
Brax Jeans mit Pumps und du siehst automatisch mindestens 10 Jahre älter aus.

Normalerweise bin ich gegen die Style Police. Jeder soll sich anziehen wie er will.

Alle 40 plus Mädels kennen es, selbst in der InStyle wird uns gezeigt was man ab 40 darf und was nicht. Eigentlich darf man kaum noch was. Miniröcke bitte nur mit Strumpfhose. Wenn überhaupt Miniröcke, eigentlich haben die Röcke jetzt die ital. Länge zu haben. Das Twin Set löst den Off-Shoulder Pullover ab. Chucks bitte nur in gedeckten Farben und enge Tanktops mit Jeansshorts sind ab 40 verboten.
Aber bei Wandersandalen beim Abendessen in einem 5 Sterne Hotel, fange ich doch an zu grübeln.

Ich beobachtete viel. Und stellte zwei Dinge fest.

Nummer 1:

Ja, es ist schade, dass die Deutschen (ich habe keine andere Nationalität getroffen) so wenig Wert auf Abendgarderobe legen und auch mit ausgelatschten Birkenstocks zu den Mahlzeiten gehen.

Nummer 2:

Wenn ich die so sehe, weiss ich dass ich viel zu kritisch mit mir bin.
Wie oft denke ich: "Das Outfit geht gar nicht".

Ich glaube, das kommt davon, wenn man sich im Internet rumtreibt.
Da wird gern nur gezeigt was gut aussieht.
Instagram, Pinterest, They All Hate Us.

Ich bin da auch nicht besser. Ich meine, ich will schöne Bilder sehen und zeigen. Niemand will wirklich sehen wie ich manchmal bis Mittags im Jogger putze.


Nein, wenn man Blogger ist, sitzt das Outfit täglich, die Laune ist super und das gesunde Essen sieht nicht nur perfekt aus, es schmeckt auch noch den Kindern.

Dieser Kurzurlaub hat mich in die Realität zurückgeholt.
Es gibt noch Leute auf dieser Welt denen es egal ist was z.B. Abendgarderobe bedeutet. Dass man keine Turnschuhe, Crogs oder Birkenstocks trägt. Auf einen Dresscode geben sie nichts und es ihnen egal, ob etwas ästhetisch oder völlig daneben ist.
Diese Menschen haben geduscht und das muss reichen. Ihr Duschzeug war weder organic noch vegan und im Shampoo waren bestimmt viele Silikone.
Viele der anderen Gäste waren jetzt nicht so schön anzusehen wie all die Französinnen in Biarritz, aber sie hinterließen Eindruck bei mir. Sie kümmerten sich so gar nicht um Äußerlichkeiten.
Völlig undenkbar in meiner Bloggerwelt.
Und sehr entspannend.
Ich machte einfach, so weit ich es mit mir vereinbaren konnte, mit. Jetzt nicht was die Klamotten angeht, so weit kommt es nicht.
Aber als mein Nagellack anfing abzublättern, malte ich einfach drüber, weil ich den Nagellackentferner vergessen hab. Sah jetzt nicht wirklich schön aus. Egal!

Ich hörte auf, mich tagsüber zu schminken und ich aß täglich ein fettes Stück Käsekuchen, scheiß was auf die Figur, ich bin im Urlaub. Ich trank jeden Tag Prosecco und Wein. Ich wollte sogar in die Schlagerdisco gehen, aber als ich auf dem Weg dahin anfing "Atemlos" zu singen, wollte mein Mann dann doch lieber aufs Zimmer.
Es war schön. Schön entspannend. Ich versuche, hier zu Hause einfach so weiter zu machen. Auch wenn der Käsekuchen noch an meiner Hüfte klebt. Scheiss Zeug. Aber ich bereue nichts ;)


13 Kommentare

  1. Wie haben denn die anderen Gäste auf euch reagiert? Habe neulich "Blondinen bevorzugt" mit Marilyn gesehen. Dieser Aufruhr, den sie und Dorothy verursachen, wo immer sie auftauchen- genau diese Szene habe ich mit euch im Kopf. Sucht euch aus, wer Dorothy und wer Marilyn ist. ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich liebe diesen Film und Marilyn´s Kurven! Her mit dem Käsekuchen... ;)

      Löschen
  2. Oh dieses Szenario kenne ich gut. Ich bin zwar ü50, aber das heißt doch nicht, dass ich in Birkis und beigen Westen incl. schlecht sitzenden Jeans rumlaufen muss. Weder tagsüber noch abends. Ich gebe zu, ich habe selten HighHeels an, weil ich nicht so toll damit gehen kann, aber das hat nichts mit meinem Alter zu tun. Es gibt durchaus auch stylishe Schuhe mit kleinem Absatz. Und warum soll man als Frau ü40,50 oder 60 nicht auch gut aussehen und auffallen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste es, meine Leserinnen ticken ähnlich wie ich!

      Löschen
  3. oh ich könnte mich Stunden über diese Spezies aufregen und ich möchte nieeeeee so werden! Ich möchte selbst mit 80 noch auf hohen Schuhen und schick mein Essen einnehmen. Ich mache mich schön ganz allein für mich! Es stimmt, dass die Deutschen vornehmlich die sind, denen es oft total egal ist, wie sie Abends am Tisch sitzen. Und ich finde das nicht lustig! Käsekuchen ist ok - aber keine Grogs, Birkenstocks und Co.!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, in dem Hotel war ich auch schon ;) Bedauerlich, aber leider ist diese schicke Freizeit-Tracht viel zu häufig anzutreffen. Schön ist anders. Ich gebe dir recht, das Internet verändert die Sicht auf die Dinge und zeigt manchmal vielleicht eine überzeichnet schöne Welt. Das ist mir aber lieber, als mich hier in der Provinz dem allgemeinen "täglich praktisch" Trend anzupassen. Es erinnert mich daran, mich abseits von "ich putze die Bude" etc. nicht gehen zu lassen. Und es bestärkt mich darin, auch mit "Mitte 40" das zu tragen, was mir gefällt-egal was diverse Journalisten da für Meinungen in die Welt posaunen. Es freut mich, so viele wunderschöne und nette Frauen jenseits des als sexy empfundenen Alters im Netz gefunden zu haben, die das genau so sehen.
    Hab einen schönen Tag
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, als meine Kinder noch klein waren und ich als eine der wenigen Muttis immer hohe Schuhe im Kindergarten anhatte, kam ich mir vor wie ein Alien. Das Internet zeigt uns zum Glück: wir sind nicht allein ;)

      Löschen
  5. Jaaaa, auch ich mir kommt regelmäßig die Style Polizistin durch :-). Manchmal kann man einfach nicht aus seiner Haut. Aber schön, dass Du so toll enstpannen und abschalten konntest. Ich habe mir auch schon vorgenommen, dieses Jahr im Sommerurlaub mal auf Nagellack zu verzichten, weil mich dieses ewige Nach- und Neulackieren bzw. anpassen an anderes Outfit so nervt. Mal sehen, ob ich das dieses Jahr echt mal schaffe ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich verzichte manchmal auf Nagellack auf den Zehennägeln im Winter... aber der Anblick ist so irgendwie nackt ;)! Daran gewöhne ich mich nie!

      Löschen
  6. Ich habe vor gut einem Jahr ähnliche Erfahrungen in Andalusien gemacht und fand es irgendwie witzig. Wie sehr lebt man doch in einer Blase, die man selbst gar nicht als Blase erkennt.

    Und ganz ehrlich: Wenn ich für mich fordere, dass die Instyle mir bitteschön überhaupt nicht zu sagen hat, was ich mit 50 trage oder nicht - by the way: rote Chucks gehen jetzt auch nicht mehr? Mist ;-) - wie komme ich dann bitte dazu, anderen Menschen vorzuschreiben, ihre Sandalen gegen Schuhwerk nach meinem Geschmack zu tauschen. Wer Jack-Wolfskin-Sandalen mit Socken zu Brax-Jeans für angemessen hält - bitteschön. Mir schmeckt das Essen deswegen nicht schlechter. Solange die Brax-Jeans lang sind. Kurze Hosen zum Essen, da werde sogar ich eklig.

    Andererseits sollte ich mir das wohl noch einmal gut überlegen. Was bitteschön trage ich in den nächsten sechs Wochen mir Gips? Da geht keine meiner langen Hosen. Blieben Röcke, Kleider und kurze Hosen mit Leggins. Dazu ein Stiefel und ein Gips. Oder so. Wird den Menschen das Essen bei diesem Anblick noch schmecken? Werden die dann eklig zu mir? Ich male mir ein Schild: „Normalerweise sehe ich echt viel stylisher aus“ ;-)

    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Fran: Bei dem Humor achtet eh keiner auf deine Klamotten. ;))

      Löschen
    2. So ist es liebe Fran! Brax Sandalen zu Jack Wolfskin Jeans, ääääh... ich hab das Essen genossen und nahm mir vor, auch so locker zu sein wie die. Und die Instyle lese ich sowieso nicht. Gerade die Chefredaktion trägt doch meist die geilsten Klamotten ever... und ist in unserem Alter... sind die kränk in the Birn? Ich wette die tragen sogar gelbe Chucks.

      Löschen