Schlank, Fit und Entspannt: wie man mit geringem Aufwand lästige Pfunde los wird

Sonntag, 24. Januar 2016

Eigentlich habe ich mein Gewicht immer im Griff gehabt. Schwankungen von +- 1 kg regen mich nicht auf, das ist normal.

So bis kurz vor Weihnachten lagen die 1kg schweren Schwankungen aber mittlerweile bei 2 kg. Und nach meinem Geburtstag Anfang Januar waren es sogar 3,5 kg. Bei meiner Figur merkt man 3,5 kg. Vor allem an den Jeans.

Ich hatte die Wahl: neue Jeans kaufen, nur noch Leggings tragen, oder abnehmen. 

Denn mit den 3,5 kg fühlte ich mich sehr unwohl. Und jeder hat sein Wohlfühlgewicht verdient. Also legte ich los und das erste Kilo ist auch bereits geschafft. Eine Diät habe ich nicht gemacht.

Wie fängt man an?

Als erstes wollte ich meine Ernährungsgewohnheiten checken. Mittlerweile gibt es für sowas App´s. Ich entschied mich für "MyFitnessPal" und schrieb jeden Tag mehr oder weniger alles auf was ich zu mir nahm. Nach ein Paar Tagen war klar, dass ich zu viele Kohlehydrate esse und zu wenig Eiweisse. Die App sagt es einem... und es stimmt!
Nur war es mir nie so bewusst. Ich esse gern Kohlehydrate, da mir oft kalt ist. Ich bilde mir ein, dass ich mehr zu "Verheizen" habe mit Kohlehydraten. Also überlegte ich, was mich warm hält wenn ich weniger Haferflocken und Getreide esse. Es ist so einfach: Suppen. Und Bewegung.


Auf der Suche nach leckeren Rezepten googelte ich viel. Und stieß dabei auf das Wort Detox.

Soup Detox, Soup Cleansing?
Ich halte nichts davon hungernd durch die Gegend zu laufen und nur wässerige Süppchen zu schlürfen, aber es machte mich neugierig. Ich kochte einige Suppen nach, verfeinerte sie mit meinen Lieblingsgewürzen die ich aus dem Ayurveda kenne und muss sagen dass Detox Suppen einfach Mega schmecken.

Soup Detox

Sie sind gesund, sie sättigen, halten warm und die Kalorien halten sich in Grenzen. Ich esse meist Mittags und Abends Suppe und habe immer verschiedene auf Vorrat im Kühlschrank.

Für alle die es auch mal versuchen mögen, habe ich meine Rezepte aufgeschrieben.

Ich nehme ab, aber gesund und langsam. Es ist keine Diät, ich habe einfach meine Ernährung umgestellt. Naja größtenteils. Ich esse immer noch meine tägliche Praline und ich gehe auch immer noch in Restaurants oder trinke ein Glas Wein.
Und schreibe es einfach nicht in der App auf hehe.

Fitness

Damit die Pralinen und der Wein nicht an meiner Hüfte kleben bleiben, erhöhe ich einfach meinen Kalorienumsatz indem ich mich mehr bewege. Ich gehe mehr spazieren, zu Fuss einkaufen oder mache Cardio-Putzen (Musik, Kopfhörer und ab geht die Post... man ist übrigens viel schneller fertig wenn man in einem guten Tempo putzt).

Und es klappt!


Yoga is Magic

Ich kann es nicht oft genug sagen: fangt mit Yoga an, denn Yoga is Magic.

Es macht was mit den Menschen die es tun und wenn man abnehmen will ist Yoga genial. Es hilft dabei, seinen Lifestyle zu ändern. Man fängt an, anders zu denken.

Ich habe seit Jahren eine Mitgliedschaft bei Yogaeasy.de. Wenn du keine Mitgliedschaft abschliessen möchtest, es gibt bei Youtube einige Videos, z.B. HIER (Veronika Freitag ist eine meiner Lieblingslehrerinnen).



Brokkoli-Detox-Suppe

1 Brokkoli
2 Stangen Sellerie
1 süsse Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas frischen Ingwer
2 Würfel TK-Spinat
2 Möhren
1 EL Currypulver
1 EL Paprikapulver (süss)
1 TL Kreuzkümmel
Salzarme Gemüsebrühe, ca. 1 Liter
Saft einer halben Zitrone

Topping:
aufgeschäumte Kokosmilch, Chiasamen, Nüsse, Samen, Petersilie

Das Gemüse kleinschneiden.
Knoblauch, Zwiebel, Ingwer in einem Suppentopf in etwas Öl anbraten.
Currypulver, Paprika und Kreuzkümmel mitbraten.
Brokkoliröschen, Sellerie, Möhren und den Spinat ca. 5 Min mitbraten, mit Brühe ablöschen und ca. 7 Min köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Im Blender pürieren, Zitronensaft hinzufügen und ggfls. mehr Brühe wenn zu dickflüssig.
Etwas Kokosmilch aufschäumen (ich benutze dazu meinen Nespresso Milchaufschäumer), die Suppe mit dem Kokosmilchschaum, Chiasamen, Nüssen usw. bestreuen.



Kürbis-Birne-Detox-Suppe

1 Kürbis (ca. 1 kg)
3 Birnen
1 Liter salzarme Gemüsebrühe
1 süsse Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas frischen Ingwer
1 EL Currypulver
1 EL Paprikapulver (süss)
1 TL Kreuzkümmel

Topping:
aufgeschäumte Kokosmilch, Chiasamen, Nüsse, Samen, Petersilie


Das Gemüse und die Birnen schälen und kleinschneiden.
Knoblauch, Zwiebel, Ingwer in einem Suppentopf in etwas Öl anbraten.
Currypulver, Paprika und Kreuzkümmel mitbraten.
Den Kürbis und die Birnen ca. 5 Min mitbraten, mit Brühe ablöschen und ungefähr 15-20 Min. köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Im Blender pürieren.
Etwas Kokosmilch aufschäumen (ich benutze dazu meinen Nespresso Milchaufschäumer), die Suppe mit dem Kokosmilchschaum, Chiasamen, Nüssen usw. bestreuen.





8 Kommentare

  1. Liebe Doro, ich folge dir ja jetzt schon jahrelang..auch damals mit dem Yogamats-Blog...aber heute muss ich dir mal ein Riesenkompliment machen! In letzter Zeit hat sich dein Blog super entwickelt. Ich finde es echt toll, dass du so viele verschiedene Themen ansprichst, super Tipps an deine Leser weitergibst, auch mal was aus deiner Vergangenheit und aus deinem Privatleben erzählst und vorallem kein Werbeblog bist. Ich finde es eine rundum gelungene Mischung. Inzwischen einer meiner Lieblingsblogs❤️ GLG Ela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doro,
    genau so eine Ernährungsumstellung mache ich seit Jahresanfang!
    Ich habe es dadurch bisher auch geschafft, 4,6 kg abzunehmen. Deine Rezepte kommen mir natürlich wie gerufen!!! Vielen Dank dafür. Ich habe im Dezember auch an einem Schnupper-Yoga-Kurs teilgenommen. Leider ist mir das viel zu teuer mich da anzumelden (gehe zusätzlich ins Fitnessstudio oft auf die Powerplate - dort gibts aber leider kein Yoga). Ich werde die Frau Freitag online mal testen... vielleicht bekomme ich das ja auch zu Hause allein hin! Es entspannt wirklich total und ich könnte Fan werden!
    Vielen Dank für Deinen tollen Post und ganz liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doro
    Ich kann Blackforestgirl nur zustimmen.
    Zwar lese ich "erst" seit ca einem Jahr bei Dir mit, aber finde, selbst in der Zeit hat sich hier so viel getan.
    Weil ich ja selbst auch Blogger, weiß ich erst recht diese Themenvielfalt - aber vorallem die Anzahl der Posts pro Woche sehr zu schätzen! Wie machst Du das bloß? Inklusive Photos! Wer macht diese tollen Photos von Dir?
    Vorallem vom ü40-Post?!
    Echt Klasse!
    Vielen Dank für die schöne Unterhaltung!!
    LG, Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow danke schön!
      die Bilder macht mein Mann oder mein Sohn, selbst der Kleine muss schon mal ran.
      Die Bilder im Bett hat mein Mann gemacht, er musste extra früher von der Arbeit nach Hause kommen, sonst wäre es zu dunkel geworden ;) Ich liebe ihn dafür, dass er nowshine ernst nimmt. Wie ist es denn bei dir? Wer macht die Pics?

      Löschen
    2. Ja, das ist der Haken... Die Bilder mache ich fast ausschließlich selbst. Von mir dann schon einmal mein kleiner Sohn... Dann geht es, aber wenn mein Mann sie macht - und er findet Lillewind wirklich toll und ist wohl mein größter Fan - dann ist das Ergebnis eine Katastrophe... Die könnte ich Euch niemals zeigen! Er kann richtig viele tolle Sachen, aber definitiv nicht photographieren...grins...
      Deshalb gibt es von mir jedenfalls relativ wenig Bilder im Blog - da muss ich mir noch was einfallen lassen.
      Aber, Du! Mach weiter so!! Und Kompliment an Deinen Sohn und Mann!
      LG von Iris

      Löschen
  4. Liebe Doro
    Ich kann Blackforestgirl nur zustimmen.
    Zwar lese ich "erst" seit ca einem Jahr bei Dir mit, aber finde, selbst in der Zeit hat sich hier so viel getan.
    Weil ich ja selbst auch Blogger, weiß ich erst recht diese Themenvielfalt - aber vorallem die Anzahl der Posts pro Woche sehr zu schätzen! Wie machst Du das bloß? Inklusive Photos! Wer macht diese tollen Photos von Dir?
    Vorallem vom ü40-Post?!
    Echt Klasse!
    Vielen Dank für die schöne Unterhaltung!!
    LG, Iris

    AntwortenLöschen