Chill Out and Relax: Yoga gegen Weihnachtlichen Stress

Donnerstag, 17. Dezember 2015




Ein stressiger Tag, ist ein perfekter Tag und mit Yoga anzufangen, denn man spürt die wohltuende Wirkung sofort. 

Und seien wir mal ehrlich: auch wenn wir von Jahr zu Jahr immer entspannter mit der Vorweihnachtszeit umgehen, es gibt immer mal Momente wo wir zu wenig Zeit haben, hin- und her eilen oder "mal eben schnell" in der überfüllten Stadt die letzte Kleinigkeit für die liebe Nachbarin besorgen wollen.

Yoga bringt euch auf neue Ideen

Wenn man kurz in der Stille für sich war, wird der Kopf wieder frei und die Gedanken beruhigen sich. Man rückt sich selber die Welt wieder zurecht.
Dazu eignet sich Yoga so viel besser, als auf dem Sofa zu sitzen und nachzudenken, weil man dadurch viel tiefer in sein eigenes Bewusstsein vordringt. Und viel schneller.
Und auch nach einer kurzen Yoga Session von 15 Minuten, hat man wieder Platz im Kopf für frische, neue Ideen.




Hier seht ihr einige Stellungen (Asanas), die mich wunderbar entspannen. 
Und schlage vor, ihr stellt euch ein Paar Lieblingsübungen zusammen, je nachdem was euch gefällt und euch entspannt.

Denn jeder der atmen kann, kann Yoga üben. 

Damit ihr euch nicht extra ein Buch kaufen oder Google befragen müsst, um euch Stellungen auszusuchen und um sie korrekt einzunehmen, habe ich für euch eine Website gefunden, auf der einzelne Übungen ganz detailliert beschrieben sind: HIER.

Sie sind nach Anfänger und Fortgeschrittenen sortiert und es gibt sogar einzelne Übungen für Schwangere.
Währen ihr die einzelnen Übungen nachmacht, könnt ihr z.B. auf eurem Smartphone nachlesen worauf ihr achten solltet.

Der Chill Out Yoga Ablauf:


1. Asana HIER aussuchen und die Beschreibung durchlesen 
2. Asana einnehmen
3. Mindestens 7 Mal tief in der Asana ein- und ausatmen, konzentriert euch auf den Atem. Nicht viel denken, atmen
4. Da wo es gegeben ist, die Seite wechseln

Mehr nicht? 
Mehr nicht.

Die Asanas werden euch beruhigen, erden und gleichzeitig sind sie gut für euren Körper. Sie entspannen und machen euch beweglicher, auch im Geist.

Ihr werdet auf ganz wunderbare, neue Ideen kommen, das verspreche ich euch! 

Das passiert jedes Mal, wenn ich vorher schön gestresst bin. 
Dieses Jahr sind mir beim Yoga die BESTEN Weihnachtsideen der letzten Jahre gekommen. 

Soll ich verraten?
Ok:

Erstens: mein Mann und ich schenken uns dieses Jahr nichts.
Zweitens: Heiligabend koche ich nicht. Wir gehen alle essen.

Kein unnötiger Geschenkedruck. Wir sind ja nicht mehr 7 Jahre alt und wissen wo die Geschenke herkommen... wir fahren im neuen Jahr einfach zusammen in eine größere Stadt in der Nähe (ein grosser Vorteil vom Wohnen in Wuppertal ist die Lage: man ist schnell in Düsseldorf, Köln... Paris... Amsterdam) und kaufen uns einfach das, was wir wollen. 

Keine Menu-Planung, kein Grosseinkauf, keine verschiedenen Menüs. Der eine will "Klassisch-Polnisch-Karpfen", der andere Rinderfilet. Die Kinder hätten am liebsten Pommes und mir reicht nur Suppe und der Nachtisch. 
Geschenkedruck und stundenlanges Kochen ist so last year.

Also los!
Nicht auf Neujahr und die guten Vorsätze warten.
Fangt sofort an, und tut euch jetzt schon was Gutes!

3 Kommentare

  1. Tolle Seite, danke für den Tipp! Ich möchte auch gerne beginnen, weiss aber nicht wie und wann ich das unterbringen soll, bei einem 40 Std. Job, Haus und Kinder....??? Gerade da wär es wahrscheinlich super sinnvoll...na ja...mal sehen. Machst du Yoga every damn day? Und wie lange? Euer Weihnachten hört sich sehr entschleunigt an ;) Aber trotz dem ganzen Stress, ich geniesse es schon, sich gegenseitig eine (kleine) Freude zu machen, wir haben das auch lange Zeit praktiziert mit dem Nicht-Schenken, aber mittlerweile haben wir es wieder geändert. Und Essen gibt es an Heiligabend nur was einfaches, so dass genügend Zeit ist, ich liebe es mit der ganzen Familie am Tisch zu sitzen. Euer Plan hört sich aber auch gut an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich mache es nicht jeden Tag, das wäre ja wieder Druck. Aber ich mache es oft, weil es für mich dazu gehört. Ich will nicht irgendwann da stehen und Schwabbelarme haben oder Null Bauchmuskeln. Und was Yoga mit dem Kopf macht ist noch viel besser. Es müsste Pflicht sein, es für 15 Min täglich zu machen. Es würde allen Menschen so gut tun. Ich möchte ein Vorbild sein, gerade ab 35+ wird der Geist bereit für Veränderungen und der Körper möchte wieder gestärkt werden. Frauen haben so viel Power, die sie lieber anderen widmen (wie du sagst Job, Kinder, Haus), aber wo bleibe ich dann? Habe ich keine 15 Min für mich? Ooooooooh doch, watch out ;)
      Also... nix "na ja, mal sehen" ;) Yo go girl!

      Löschen
  2. Du hast solo Recht: Yoga ist ein 1A Hilfsmittel gegen Stress. Und deshalb freue ich mich tierisch auf den Tag, an dem meine blöde Bandscheibe endlich so weit Ruhe gibt, dass ich mich wieder ausreichend bewegen kann....
    Und da ich hier gerade hier festgenagelt bin, bin ich ziemlich entspannt :-). In der ersten Woche fand ich das suboptimal, aber inzwischen kann ich hervorragend mit Minimal-Deko, online geshoppten Geschenken und null Keksen leben :-) Auf Geschenke von und für meinen Mann mag ich aber nicht mehr verzichten. Das hatten wir einige Jahre lang und wie ihr sind wir nach Weihnachten losgezogen und haben etwas Schönes gekauft. Aber irgendwie war das nicht das Gleiche. Zumindest für uns nicht. Und auch wenn mein Göttergatte manchmal herzhaft daneben haut bei der Geschenkeauswahl - ich liebe es :-). Falls es zu schlimm wird, könnte man je nach Weihnachten immer noch..... ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen