Altersgerechte Schönheit: Botox gegen Mimikfalten

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Mit Botulinumtoxin (umgangssprachlich Botox) kann man "erlernte" Falten oder Mimikfalten weichzeichnen, da es die Muskelaktivität einschränkt.
Wenn man den richtigen Arzt findet, wird das Resultat natürlich und sehr schön.
Und ganz und gar nicht so extrem, wie es oft in den Medien dargestellt wir.



Ich möchte euch heute meinen (etwas längeren) Weg zu Botox, aber auch mehr Selbstakzeptanz beschreiben. 
Ein Widerspruch in sich? Ganz und gar nicht.

Wie oft habe ich schon den Satz "Guck nicht so böse" gehört?

Zuerst wusste ich gar nicht was die Leute meinten, bis ich mich selber mal durch Zufall beim Staubsaugen im Spiegel gesehen hab. Ich gucke wirklich böse. Eigentlich bin ich nur konzentriert. Ich ziehe meine Augenbrauen zusammen und die sogenannte Zornesfalte zeigt sich ganz deutlich.
"Die Falte zwischen deinen Augen hattest du schon immer" 
...sagt meine Mutter.

Anscheinend bin ich schon so zur Welt gekommen. Sie ist mir nie besonders aufgefallen, erst nach der Geburt von Lian bemerke ich sie ganz deutlich.
Dazu muss ich sagen, dass ich nach Lian´s Geburt sehr viel abgenommen habe. Ich wiege seit seiner Geburt 10 kg weniger als davor.
Dadurch wurde meine Haut im Gesicht dünner und erste Flächen zeichneten sich vermehrt ab.


Mit 36 lasse ich mir das erste Mal Botulinumtoxin spritzen. 

Es ist wie ein kleines Wunder. Botulinumtoxin reduziert die Muskelaktivität, so dass ich meine Augenbrauen nicht mehr so stark zusammenziehen kann. Die Falte wird von Woche zu Woche flacher. Leider hält dieser Effekt bei mir so ungefähr 6 Wochen. Also gehe ich wieder zum gleichen Schönheitsdoc und frage nach.

"Sie bauen das Botox nunmal schnell ab."

Na toll. Ich entscheide, dass ich mir diesen Spass nicht so oft leisten will und lasse es sein. Einige Jahre später will ich es doch nochmal versuchen, denn die Zornesfalte wird immer tiefer. Aber diesmal bleibt der Effekt fast ganz aus, der Arzt hat keine Erklärung dafür. Für mich ist das Thema erledigt und ich lasse mir statt Botox einen Pony schneiden.

Mittlerweile habe ich einen sehr interessanten, neuen Job. Ich unterstütze eine gute Bekannte in ihrer neu eröffneten Praxis für Ästhetische Chirurgie. Wir bekommen oft Besuch von Vertretern verschiedener Firmen unter anderem auch Pharmazieunternehmen wie Allergan und Galderma. Beide Firmen vertreiben Botulinumtoxin und Hyaluronsäurefiller.

Ich unterhalte mich gern mit beiden Vertreterinnen und berichte auch über meine Erfahrungen mit Botox.

Und lerne viel, zum Beispiel auch über unsachgemäß durchgeführte Behandlungen.
Botox, das zu stark verdünnt wird oder nicht tief genug in den Muskel gespritzt wird. Und nicht richtig wirken kann.

Ich frage nach dem Arzt ihrer Wahl in Raum Köln, es fällt der Name Dr. Lutz Kleinschmidt, Parkklinik Schloss Bensberg. 



Ich google ihn und finde nicht viel. Außer positiven Bewertungen im Ärzteportal Jameda. Aber keine Werbung, keine TV-Auftritte und keinen YouTube Kanal. Hat der Mann denn keine Werbung nötig? Ich mache einen Termin. 

Nein, er hat keine Werbung nötig.
Um es kurz zu machen: seit meinem ersten Termin bin ich Patientin, bestimmt schon zwei Jahre. 

Meine Zornesfalte wird von nun an nur langsam tiefer, denn dieser Arzt macht sein Handwerk richtig.

Was ich mag ist, dass er mein Gesicht nicht verändern will. Noch nie ist er auf die Idee gekommen, mir zusätzlich Hyaluronsäure in meine Zornesfalte zu spritzen, damit sie ganz weg ist.

Das würde ich gar nicht wollen, ich glaube das weiss er.

Diese Falte gehört zu meinem Gesicht, sie ist ein Teil von mir. 


Aber man muss schon ganz nah rangehen um sie zu sehen.
Durch das Botulinum verlangsamt sich die Tiefe der Falte im Verlauf der Jahre. Das gefällt mir. Hat fast was von Zahnprophylaxe. 
Bei meinem letzten Termin sagte Dr. Kleinschmidt:

"Eine Frau von 40 Jahren wird niemals wie eine 20-jährige aussehen wird, das muss man verstehen"

Ich finde diese Aussage sagt sehr viel über seine Arbeit aus. Meiner Meinung nach ist die Parkklinik Schloss Bensberg (hier) DIE Spitzenadresse im Raum Köln.

Dieser Post wird nicht gesponsert und ich habe überlegt, ob ich ihn überhaupt schreiben soll.
Mich outen soll. Das verlangt mir etwas Mut ab.
Menschen, die diese Art von Behandlung machen, haben den Ruf, eitel und oberflächlich zu sein. Auf jeden Fall verbringen sie viel zu viel Zeit mit ihrem Aussehen.

Oft wäre ich gern oberflächlicher. Aber eitel bin ich und das ist auch gut so. Ich färbe meine Haare und ich lackiere meine Nägel. Ich schminke mich und ich rasiere mir die Haare an den Beinen. Stellt euch vor, eine Zeitlang benutzte ich ein Wimpernwachstum-Serum.

Nur wollte ich nicht mehr da mürrisch aussehen, wo ich mich gut gefühlt habe.
Doch je tiefer meine Falte war, desto mürrischer sah ich aus.

Durch die Behandlung fühle ich mich sehr viel entspannter. Ich sehe vitaler und glücklicher aus.

Seien wir mal ehrlich: gäbe es für 20€ bei dm eine Creme, die die gleiche Wirkung hätte wie Botox oder ein Filler... würdet ihr sie nicht kaufen?
Frauen gehen seit Ewigkeiten zur Kosmetikerin um besser auszusehen. Wir treiben Sport, wir ernähren uns gesund.
Manche gehen immer noch auf die Sonnenbank, weil sie meinen, dadurch frischer auszusehen.
Botox und Filler werden abgelehnt.



Meine Mutter ist übrigens die Einzige die etwas gemerkt hat. Ihre Worte: 

"Warum gab es das noch nicht als ich 40 war? Dann wären meine Falten jetzt nicht so tief!"

Genau darum geht es. Nicht um "für immer jung", vielmehr um attraktives Weichzeichnen. 

Und die Selbstakzeptanz?
Mit 35 wollte ich die Falte nur weg haben.
Sie sollte verschwinden.
Vielleicht habe ich deswegen nicht den richtigen Arzt getroffen?

Denn verschwinden darf sie nicht. Sie gehört zu mir. Wie kann ein Teil von mir verschwinden? Dann wäre ich ja nicht mehr "ganz".
Diese Falte beschreibt meinen Charakter: wenn ich mich konzentriere, dann aber richtig. Vielleicht zu stark. Sie beschreibt meinen starken Willen. Und gleichzeitig mein ständiges Grübeln im Geist. Zu viel Willen und zu viel Gegrübele.

Für das Grübeln hab ich zum Glück mein "Botox" ebenfalls gefunden: Hier  und  Hier.

27 Kommentare

  1. Ich (35) habe dieses Jahr ebenfalls mit Botox und Hyaluronsäure angefangen. Mit dem richtigen Arzt ist das alles völlig machbar und bezahlbar. Auch mein Arzt lebt seit 20 Jahren ganz gut von der Mundpropaganda nach guter Arbeit, keine Werbung nötig. Und er ist nur für natürliche Ergebnisse zu haben. Wer ihm noch zu glatt ist wird eher wieder heimgeschickt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. .... ich habe deswegen auch einen Pony!!!! Dies gleichmal vorweg. Der Arzt sitzt ja quasi 10 Minuten von mir entfernt... vielleicht sollte ich den auch einmal aufsuchen. Ist das denn erschwinglich? Ich habe schon oft darüber nachgedacht - aber ich hab vor Spritzen so Angst - deshalb der Pony! Ich finde das völlig in Ordnung - weil ich würde die Creme bei dm kaufen, wenn es sie gäbe - Punkt!!!! Du schreibst ja auch man solle es nicht übertreiben und dagegen ist ja nun wirklich nichts einzuwenden! Ich informiere mich - und Du siehst in diesem roten Kleid einfach umwerfend aus!!! So ein herrlicher Rückenausschnitt... einfach toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist keine Creme für 20€, aber er bietet z.B. an die Spritze ein halbes Jahr aufzubewahren wenn er nicht alles aufgebraucht hat bei der Behandlung. Das ist ein super Service und sehr übersichtlich für die Patientin.

      Löschen
  3. schöner post! und ich bin da ganz bei dir!
    solange es im mass bleibt, finde ich botox genau so l
    ok, wie jedes andere hilfsmittel... und wenn ich nicht schwanger wäre, eäre meine zornesfalte jetzt auch weicher... ;-)
    herzlich re

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wette du bist eh eine strahlende Schwangere so dass niemand auf die Falte achtet! Ich hatte bei meinen Schwangerschaften damals immer bisschen Wasser im Körper gespeichert, das war toll und ich war glatt ;)

      Löschen
  4. Danke für diesen Post! Ich finde es auch nicht leicht über sowas zu schreiben. Von daher freut es mich, einen ehrlichen authentischen Bericht zu lesen ...

    Liebe Grüße,

    Susi
    Texterella. For women. Not girls.

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Bericht. Leider sind solche Behandlungen oft noch nicht in Taburhema. Nicht jeder steht dazu. Für mich sind kosmische Eingriffe so selbstverständlich wie Zähne bleachen oder Haarschneiden. Wenn man sich dabei doch besser und entspannter fühlt!
    LG Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier im Internet gehen die Frauen offener damit um, aber viele Menschen die man so trifft in "real life" sind sehr abgeneigt, das stimmt. Es ist ein Tabuthema. Happy Weekend liebe Cla

      Löschen
  6. Das war jetzt eines der besten Posts, den ich je zum Thema las. Da kommt viel mehr rüber als in allen Berichten bezahlter Claqueure zusammen, die es in den letzten Monaten so gab. Und ich zumindest bin froh, dass du eitel bist - wärest du es nicht, gäbe es diesen Blog nicht. Und das wäre traurig. Und oberflächlich? Nein, bist du nicht. Hast du spätestens mit diesem Post bewiesen. Oder mit vielen anderen vorher.
    Ob Botox, Filler oder was auch immer: Das soll jeder so entscheiden, wie er es für sich selbst für richtig hält. Schlimm ist daran nichts. Genauso wie jeder für sich entscheidet, ob er morgens oder abends duscht oder lieber ein Bad nimmt ;-). Worüber ich allerdings regelmäßig mit den Augen rolle ist die Aussage, Filler seien quasi ein Muss, um auch über 40 noch "gut" auszusehen. Aha. Da wird teilweise - gegen Entgelt natürlich - postuliert, dass diejenigen, die einen solchen Eingriff ablehnen, "unattraktiv" altern. Und da geht mir dann wirklich der Hut hoch und die Zornesfalte pulsiert ;-) Mit meiner fühle ich mich zur Zeit noch ganz wohl. Ob das ewig so bleibt - wer weiß das schon.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, was für ein Kommentar! Danke, you made my day, aber sowas von!

      Und ich stimme dir zu, Filter sind kein Muss, es gibt Frauen (wie Dich) die haben nunmal eine Hammer Haut und werden es niemals versuchen wollen. Ich war schon immer schneller faltig, meine Haut ist so dünn und zart dass man sehr schnell alles sieht. Wenn ich mal komisch auf meinem Kissen geschlafen habe, habe ich den ganzen Tag einen Abdruck dort, stell dir vor wie meine Zornesfalte aussah... die war so trainiert ;) Denn zu der dünnen haut habe ich starke Muskeln. Oh yeah...

      Löschen
    2. Naja, Hammerhaut ist relativ ;-). Ich bin eher der Typ "dickes Fell", das brauche ich allerdings auch oft... Die Sache mit den Abdrücken kenne ich von meinen Unterarmen. Das war vor zehn Jahren mal anders... da war jeder Abdruck innerhalb von Minuten verschwunden. Jetzt frage ich mich, ob ich irgendwann völlig zerdellt bin *grins*. Und niemals versuchen - sprechen wir uns in fünf Jahren wieder. Ich schließe da nix aus. Aber so selbstverständlich wie Haarschneiden wird das für mich vermutlich nie - schon allein aus finanzielle Gründen. Wobei ich die unten genannten 300 Euro für absolut leistbar halte :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  7. Toll beschrieben. Jeder wie er mag, das ist wichtig. Nur, von Schönheit zu sprechen, passt nicht. Man ist nicht natürlich schön, wenn man hat etwas 'machen lassen. Das ist halt der Punkt, denn man ist künstlich schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich nicht so eng.
      Dann bin ich seit meinen Teenie Jahren künstlich schön, denn ich färbe meine Haare und lackiere meine Nägel, ich hab mir ein Muttermal entfernen lassen, ich lasse meine Augenbrauen zupfen, ich rasiere mir die Beine, ich schminke mich, ich drehe mir Locken in meine Haare und ich mache Yoga damit mein Körper geformt wird. Ich bin ein richtiges künstliches Projekt wie du siehst.
      Und niemand hat je zu mir gesagt dass ich "gemacht" aussehe"
      Schönes Wochenende liebe Mimi

      Löschen
    2. aber das eine ist doch den Alterungsprozess aufhalten, während man das andere, als Kosmetik beschreibt. Sport und Zahnbehandlungen dagegen, sind ja für die Gesundheit wichtig! Liebe Grüße!

      Löschen
    3. Wie doof, dass es doch keine Creme bei dm gibt, dann wäre das ja Kosmetik! :) Hihihi

      Löschen
  8. Super geschrieben! Und ehrlich, Du bringst mich zum Nachdenken.... Vor Kurzem hätte ich das noch strikt abgelehnt...
    Meine Zornesfalte ist allerdings auch echt doof und mir keiner Haut geht es ähnlich wie Deiner! Stell Dir vor, ich kann noch nicht einmal heimlich ein Mittagsschläfchen machen, ohne dass man es bis abends sieht!
    Danke für Deine Ehrlichkeit!
    Verrätst Du einer völlig unwissenden, womit man da finanziell rechnen muss? Eher 100,- oder 1000,-?
    Und wie kommt es, dass Du soviel nach der Schwangerschaft abgenommen hast? Bei mir war leider das Umgekehrte der Fall... Naja!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris, danke.
      Mein Doc nimmt für eine Spritze 300€, wobei die ganze Spritze für die Zornesfalte too much ist, die muss ich aber kaufen, aber dann ist es wie oben beschrieben auch meine Spritze.
      Nach der zweiten Geburt habe ich mit Yoga angefangen und kann mir seitdem nicht mehr völlig unbewusst Essbares "reinpfeiffen". Dazu kam ein echtes Hormonchaos, aber das ist eine ganz andere (und lange) Geschichte ;)

      Löschen
    2. Danke, Du Liebe, für Deine ehrlichen und offenen Antworten!!
      Woher es auch immer kommt, bestimmt ging es Dir dann nicht immer gut... Aber es steht Dir gut! Du Schöne! :)
      Ich denke jetzt weiter nach... ;-)
      LG

      Löschen
    3. Liebe Doro
      Was hälst Du hiervon? Du solltest das Wort "Einsteiger" nicht überbewerten, und Wuppertal ist von uns erreichbar, und danach könnten wir noch einen Kaffee trinken gehen? Vielleicht hast Du Lust, an der Verlosung teilzunehmen?
      Ich würde mich sehr freuen. ...auch, Dich kennenzulernen! ;-)
      http://lillewind.blogspot.de/2015/12/lillewinds-weihnachtsgeschenke-2-tag.html
      Ganz liebe Grüße
      Iris

      Löschen
    4. Die Verlosung ist klasse, aber das ist mir dann doch etwas zu weit. Dann lieber spontan, wenn ich mal in deine Richtung fahre, wenn Schnee liegt sind wir öfter im Sauerland. Danke dass du an mich gedacht hast ;)

      Löschen
  9. Toller Bericht! Ich danke dir! Ich habe auch so eine Zornesfalte, die mich streng und an schlechten Tagen auch böse drein schauen lässt- dabei bin ich es gar nicht!!! Das stört mich sehr, ich kann es bei dir nachvollziehen. Leider habe ich schon so viele unterschiedliche Artikel, leider auch zu Nebenwirkungen und Behandlungsfehlern gelesen, dass ich zwar schon 2x kurz davor war( sogar schon bei der Ärztin saß), mich aber nie getraut habe. Leider ist deine Arzt Empfehlung zu weit entfernt für mich:-(. Nach deinem Bericht würde ich doch noch einen Versuch starten. Hast du auch Empfehlungen für andere Städte in Deutschland????
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Wien? *zwinkerzwinkerliebzwinker*?
      Danke für dein Posting, nicht nur dass es taper ist, ist es für die Leserinnen (zumindest viele die hier kommentieren und noch zig mal mehr, die nur lesen) interessant, mehr zu erfahren als die Oberfläche des Resultats.
      Ich verstehe dich gut, dass du das wolltest. So reflektierte Kundinnen sind vermutilch die Ausnahme bei den Docs.

      Was ich total gerne wüsste: verändert sich das Grübeln dadurch, dass man die Nasenwurzel nicht mehr in die Zornfalte verziehen kann?
      Wird man durch das Lösen des Muskels innerlich etwas gelöster? Ich fände es sehr spannend, wenn die Kosmetik nach innen wirkt. Mit innen meine ich nicht die Unterste Hautschicht sondern unsere Emotionen, die wir sonst mit den Falten zum Ausdruck bringen.

      Was ich weiß, ist dass man Botox inzwischen therapeutisch gegen Migräne (Spannungskopfschmerz als Ursache) einsetzt. Bei hormoneller Migräne wird das ned viel bringen.

      Ich freue mich, wenn du da noch mehr von deinen Erfahrungsschätzen preis geben könntest - wie es dir damit ging, als die Falte nicht mehr "mitspielte".

      Wir sind so grundverschieden, ich würde dein Leben nie füllen, weil ich einen anderen Weg gehe und doch finden wir inhaltich immer wieder zusammen. Das freut mich!

      ganz liebe Grüße,
      Paula

      Löschen
  10. Du siehst absolut umwerfend aus und Dein Post ist toll. Ich kann total verstehen, dass Dich deine Zornesfalte gestört hat. Mit so einer Falte habe ich Gott sei dank nicht zu kämpfen, weiß aber, dass ich da auch etwas gegen tun wollen würde. Wer will schon böse aussehen, wenn man es doch gar nicht ist? Kürzlich war ich auch mal bei einem Arzt, um mich beraten zu lassen. Sie hat mir derzeit von Botox abgeraten, da sie meinte, dass ich das noch nicht brauche. Ich fand es so toll, dass sie mir da nichts aufgeschwatzt hat, denn so weiß man, dass man in guten Händen ist. Ich habe dann mal eine TDA-Behandlung ausprobiert, da wird mit Druckluft Hyaluron auf die Haut gebracht. Ich fand es ganz angenehm, es ist sicherlich nicht so wirksam wie Botox aber für mich reicht das aktuell absolut. Und ich finde es nicht verwerflich, wenn man gut aussehen will, das kann man doch wollen und kann trotzdem Tiefgang haben. Das zeigst Du nämlich ganz deutlich auf Deinem tollen Blog. Liebe Grüße, Kirsten

    www.thelifbissue.com

    AntwortenLöschen