Boots and bare legs

Mittwoch, 12. November 2014



/Bomberjacket: Zara, Dress: mango, Belt: Kazar, Overkneeboots: Stuart Weitzmann/



Jeden Herbst gibt es noch ein Paar warme Tage an denen man keine Strumpfhose tragen muss wenn man einen Rock oder ein Kleid trägt. Es ist nicht zu kalt und man kann noch ein Paar mal die schöne Restbräune der Beine zeigen bevor man sie dann für ein Paar Monate versteckt.

Zu dem Event letzten Sonntag hab ich meine Overkneestiefel ohne Stumpfhose getragen und musste mir immer wieder anhören dass das ja viel zu kalt ist. 
Ich bin tatsächlich eine richtige Frostbeule im Winter und hasse Wind, Kälte und Regen wenn ich draussen bin. So durchs Fenster macht es mir nichts aus, aber sonst... meine Nase und meine Lippen werden blau und überhaupt sehe ich schnell überall blau aus. Und fühle mich schrecklich. 

Aber wenn es um die 15 Grad ist und wenn womöglich auch noch die Sonne scheint, gibt es einen Trick wie man ohne Stumpfhose das Haus verlassen kann ohne zu sterben. Eigentlich ist es kein Trick sondern Logik. 

Naaaa?

-Erstens trage ich immer warme Strümpfe in Stiefeln die so hoch sind wie die Stiefel selbst oder höher. H&M oder Calzedonia haben eine tolle Auswahl an schönen Knie- oder Overkneestrümpfen.

-Zweitens ziehe ich einfach eine warme Unterhose an. Ich trage etwas dickere Baumwollhotpants (meine sind von Victoria´s Secret) oder die sogenannten Radlerhosen dadrunter (Sportabteilung H&M).

-Drittens: wenn es nicht so sonnig ist wie letzten Sonntag dann kommt ganz schnell meine Unterwäsche aus Kaschmir dran (Fotos davon wollt Ihr nicht sehen. Kaschmir bla bla bla...ich sage nur: Omaunterwäsche. Superleckerwarm).


Ich denke diese Art Stiefel zu einem Kleid zu tragen ist vielleicht nichts für jedermann aber sagen wir es mal wie es ist: es sieht einfach cooler aus ;)


8 Kommentare

  1. Sieht wirklich cool aus ;) Wie oft musstest du dir: "Ist dir nicht kalt?" anhören? Ich kenne das noch aus meiner rebellischen Zeit, wo ich Jacken im Winter grundsätzlich nie geschlossen habe :D

    AntwortenLöschen
  2. Ja, schaut cool aus, du hast mich überzeugt, dass auch an Eistagen nackte Beine cool sind. Hahaha, da kommt die sexy Doro durchgerauscht, alle Männer kriegen Schnappatmung und dann trägt das Weibsstück ANGOOORAAAAA-Unterwäsche! Geil! Aber wie soll das auch sonst funktionieren, liebe Herren! Also ein bisschen rebellisch bin ich auch: ich trage meine Jacken und Mäntel grundsätzlich NIE geschlossen im Winter. ICH HASSE DAS!! Wenn es mich wirklich richtig tolle friert, dann halt ich halt den Mantel zu, aber niemals! NIEEEMALS zuknöpfen! (Nein und ich trage kein Angora-Unterhemd!) LG Bixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat was von Bridget Jones und Ihrer figurformenden Oma Unterhose ;)

      Löschen
  3. Sieht hammerscharf aus, Doro. Du kannst das echt tragen. Und die Tricks sind wirklich schlau, denn eine Blasenentzündung wäre nicht soooo cool ;-)
    Leider bin ich die totale Frostbeule und im Kleid würden mir nichtmal diese Tricks helfen.
    Was ich allerdings NIE mache ist meine Jacken und Mäntel schließen. Ok, bei -10 Grad vielleicht und ich mich länger als 5 min. draußen aufhalte, z. B. beim Gassi mit dem Hund. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab meine Jacken im Winter immer zu. Schon bevor ich überhaupt rausgehe. Und Mütze gibts schon ab 10 Grad ;)

      Löschen
  4. Tolles Outfit Doro!!!
    Deine Tricks sind auch super...vielleicht sollte ich die auch mal versuchen...jetzt wo die Beine NOCH braun sind vom Urlaub :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen