A day in my life or: just be good to you

Montag, 10. November 2014


Ich liebe es meine Lieben zu beschenken. Ein Ü-Ei für die Jungs, ein Nagellack für meine Freundin und mein Mann bekommt sowieso immer irgendwas, sei es ein Parfum oder ein T-Shirt.

Genauso wie ich andere gern beschenke, gönne ich mir selber gern etwas was mir Freude macht: diese Rosen mussten einfach beim letzen Einkauf mit und ein neuer Tee ebenfalls.

Sich selber etwas schenken, gönnen, belohnen MUSS einfach sein! So als Ausgleich zum Alltag ;) wenn es Euch gut geht, wenn Ihr zufrieden seid, reißt Ihr einfach alle um Euch herum mit Eurer guten Laune einfach mit. Ihr strahlt und freut Euch einfach, egal was passiert.

Wobei mein Alltag natürlich besonders fabelhaft ist, wie z.B. Freitag morgen. 

An diesem Tag musste Luke zum ersten Mal mit dem Bus fahren weil mein Mann dem andauernden Stau auf der Autobahn entkommen wollte und schon um sechs zur Arbeit gefahren ist. Ich bringe Lian zur Schule. Der junge Skywalker war also auf sich gestellt:

Ich weckte ihn eine halbe Stunde lang mehrmals, und um sieben saß er dann endlich am Frühstückstisch. Um 07.05 bekam er Panik dass er zu spät kommt. Also fing er dann doch schon mal an seinen Ranzen zu packen. Und konnte seine Badehose nicht finden (der Schwimmunterricht kommt genauso plötzlich wie Weihnachten). 

Also lief er suchend durchs Haus und rief die ganze Zeit: 
Scheisse! Scheisse! Scheisse! 

Excusez moi?! Merde schon am frühen morgen?

Die Badehose hab ich dann in seinem Schrank gefunden. Bei den Socken. 

Dann fiel ihm ein dass er nicht weiss wann der E-Bus kommt (Schnellbus) und dass er wenn er mit dem normalen Bus fährt dann ja viel länger braucht. Merde...! 10 Min. später stand er wieder vor der Tür weil er seine Fahrkarte vergessen hatte. 

Auftritt Lian: er wollte nicht allein im Wohnzimmer frühstücken. Ich musste duschen und mich anziehen. Daraufhin wollte er im Bad essen. Ich hab ihm aus Liebe zum Allleinduschen, ganz pädagogisch wertvoll "Ich einfach unverbesserlich" auf dem Laptop angemacht damit er sich nicht so allein fühlt... als ich dann ca. 15 Min. später runter kam, hatte er kein Essen angerührt, hat sich aber wunderbar über die Minions kaputt gelacht. Dabei hab ich doch extra -auf Wunsch- Schokoladenpudding gekocht. Um halb sieben am Morgen!
In dieser Sekunde klingelten Lian´s Freunde mit denen wir zur Schule gehen, also zwei andere kleine kichernde Minions. Lian selber hatte aber noch nichts gegessen, nicht getrunken, war nicht angezogen, hatte aber Gel in den Haaren. Und in 15 Min. müssen wir in der Schule sein!

Zu allem Überfluss rief in diesem Moment (07:45) Luke an um mir zu sagen dass er eine Station zu weit gefahren ist aber jetzt aus dem Bus raus wäre und zur Schule geht. Der Unterricht fängt um 07:40 an ;) Puuuuh. 


An diesem Morgen hatte ich die Wahl zwischen:

-mir einen Cocktail mixen 
-mich und meine Kinder total stressen und es hinterher bereuen
-oder ... drüber lachen

Was meint Ihr wofür ich mich entschieden hab?! 

Keinen Druck auszuüben. Weder auf mich, noch auf die Jungs:

mach in Ruhe, hinterher hast Du Dich abgehetzt um pünktlich in der Schule zu sein, kommst da hechelnd an und was ist? Dein Lehrer kommt zu spät! Murphy´s Law!

Stress ist ekelhaft, macht hässlich und faltig. Guckt Euch mal im Spiegel an wenn ihr gestresst seid, dieser Anblick ist der beste Stresskiller. Und überhaupt! Bringt Stress was? Bring er Dich näher ans Ziel? Eher umgekehrt...

Ändern konnte ich es nicht, und so im Nachhinein betrachtet war es eine unglaublich lustige Situation. Lian, der selber wie ein kleiner Minion halb nackt auf und ab hüpft und sich schlapp lacht (mit Gel in den Haaren), Luke der im ganzen Chaos erst seine Fahrkarte vergisst und dann auch noch zu weit fährt. 

Dafür dass ich diesen Morgen trotz äh... filmreifer Einlagen genießen konnte, hab ich mich sobald ich wieder zu Hause war mit einem Yogi Tee, den Rosen an denen ich mich nicht sattsehen kann, und unglaublich leckerem Schokoladenpudding belohnt. 
Den weder Lian noch Luke aufgegessen haben ;)

Willkommen in meiner Welt! Und das war erst der Morgen ;))) 

Später gab es noch einmal Köln-Wuppertal und zurück in 3,5 Std., 60 € an die "arschigen" (neues Lieblingswort!) Polizisten die sich hinter einer Litfaßsäule verstecken und Leute anspringen die im Stau stehend eine neue Playlist auf ihrem Handy auswählen ("Sie haben Ihr Handy bedient! 60€!" "Und Sie haben sich hinter einer Litfaßsäule versteckt! Das ist arschig und viel schlimmer!"), einen St. Martinszug mit viel Gesang in der Grundschule und als Belohnung leckeren Wein mit der besten Freundin ;) 

10 Kommentare

  1. Großartig :DDD
    Ich hätte mir erstmal einen Drink gemacht und danach gechillt :DD
    Ich kanns mir lebhaft vorstellen und weiß jetzt schon, dass es bei mir genauso wird wenn ich mal Kinder habe :DD Murphys Law und so ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war soooo kurz davor mir sinn Champagnercocktail zu mixen ;)

      Löschen
  2. Toller Text :D Cocktail mixen wäre aber auch gut gewesen.

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhh sag mir doch bescheid wenn du dir ein Champagnercocktail mixen willst......ich komme....;-) Einfach nur schön soooo ein morgen bei euch....fast so wie bei uns....:-)

    AntwortenLöschen