Paris IV: black lace and french pasties

Freitag, 10. Januar 2014


Unser letzter Tag... da beschlossen wir wie all die anderen Touristen zum Eiffelturm zu fahren, ich muß da irgendwie immer hin, das gehört dazu.
Aber vorher gingen wir ausgebig frühstücken. Wie jeden morgen in einem Lokal namens Dalloyau, direkt degenüber von unserem Hotel. 

Ich war fast verliebt in unseren Kellner... Gott, was für ein Engel! So nett und natürlich und dann konnte er nicht nur Englisch, sondern auch etwas Deutsch. So eine angenehme Person trifft man nicht everyday. Wir strahlten uns alle drei (also mein Mann ebenfalls) an wie verliebte Teenies. Dieser Mensch wird mir für immer in Erinnerung bleiben. 
Und dann machte er die Croissants auch noch warm und "fütterte" mich gratis mit einigen Macarons des Hauses. 
Die wundervoll waren! So daß ich eine Box zusammenstellen ließ für meine Schwiegermutter die netterweise auf unsere Kinder aufgepasst hat. Sie waren nicht zu süß und sehr geschmackvoll. 

Jeden morgen trank ich zunächst einen grünen Tee und bekam dazu immer ein Schälchen mit zwei Stückchen von der Hausschokolade dazu. Die verschwand immer in meiner Handtasche für später weil ich schon mal unausstehlich werde wenn ich unterzuckert bin. Ich hab noch nie so gute Schokolade gegessen, amazing! 

Einmal trank ich eine "richtige" heiße Schokolade (nix Kakao!), aß dazu ein Pain au Raisin und dachte, alles klar, ich kann jetzt sterben, because I´m already in heaven! 

Wenn Ihr mal in Paris seid und keine Lust habt bei Ladurée anzustehen, hier der Link zu Dalloyau.






3 Kommentare

  1. Dein Paris-Rückblick ist wunderschön!
    So wie du!

    AntwortenLöschen
  2. Die Schuhe sind soooo fabelhaft <3
    Paris ist einfach toll

    www.gluehwurmi.blogspot.com

    AntwortenLöschen