Birds

Dienstag, 16. April 2013



Heute haben wir ein kleines Vögelchen begraben, das sich unsere Terrasse zum Sterben ausgesucht hat. Es hockte einfach zitternd da und nach ein paar Minuten war es tot. Lian weinte so stark um das kleine Vögelchen und meinte, dass ihm vielleicht kalt gewesen ist, weil es so gezittert hat. Wir hätten es in eine Decke kuscheln sollen, vielleicht wäre es dann nicht gestorben. So einfach ist das für Kinder.

Der kleine Vogel liegt nun in unserem Garten unter dem Kirschbaum begraben und ich wette der Baum wird wunderschön blühen.
Ein paar Meter weiter steht in unserem Garten eine Birke, an der ein Vogelhäuschen hängt, dort brüten jedes Jahr Vögel ihre Kleinen aus, auch jetzt, ganz fleißig werden sie gefüttert. 
Sie kommen zu uns zum Leben und zum Sterben und ich finde es wunderschön, jedoch ist mir das Ausbrüten lieber, der Tod des kleinen Vogels hat mich mitgenommen, wir haben ihm praktisch beim Sterben zugesehen, das war sehr traurig...
Meine Kinder meinen, dass er bestimmt wiedergeboren wird, vielleicht als Schmetterling, vielleicht als Mensch. Wenn als Mensch dann vielleicht als kleines Mädchen, dann könnte er ja wieder zu uns kommen...
WIE BITTE????!!! ICH BIN DURCH MIT AUSBRÜTEN, KLAR?!

4 Kommentare

  1. piękna!!! ps, dziekuje za wsparcie

    AntwortenLöschen
  2. süss, dass ihr ihn vergraben habt... und die idee von lian ist zucker!
    schönen abend und lg re

    AntwortenLöschen
  3. ohhh so eine traurige Geschichte, leider verbinden wir den Tod mit vielem negativen....wir lachen wenn ein Mensch geboren wird obwohl wir wissen dass das Leben so richtig sch...sein kann und weinen wenn er es eigentlich geschafft hat....(gehts da um geteiltes Leid ist halbes Leid vielleicht :)) ich finde es trotzdem sehr gut dass deine Kinder noch so sensibel und nicht so abgestumpft sind wie viele andere...übrigens, meine Freundin die Kontakte nach oben hat sagte dass Tiere als Tiere wiedergeboren werden nicht als Menschen...diese Theorie würde Dich vor einer erneuten Schwangerschaft retten :)

    ganz liebe Grüße an Dich

    (super schöne Fotos)
    Lubica

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht es auch immer sehr nach, wenn ich ein Tier sterben sehe...und da wir eine Katze haben, mußte ich leider schon einige Mäuse und Vögel beerdigen...ein paar konnte ich auch noch retten...da freue ich mich immer. Ich finde es schön, wenn Kinder sich solche Gedanken machen, zeigt es doch, das sie mitfühlend und tierlieb sind. Es gibt leider so viele Menschen und leider auch Kinder, die andere Lebewesen nicht respektieren oder gleichgültig ihnen gegenüber sind. Schrecklich.... Ich werde nie vergessen wie meine damals zweijährige Tochter vor einer Ziege stand, sie an den Hörnern packte und zu ihr ganz aufgebracht sagte: Komm her...schmusen...komm her zum liebhaben. Ich weiß nicht wer mehr verdutzt und erschrocken war: die kleine Ziege oder ich. Meine Tochter (jetzt 16) will übrigens Tierärztin werden...grins. Und das Lian ein ganz Lieber ist, das sieht man auch schon seinem Gesichtchen an...you know I like it....und was glaubst du was für ein süßes Gesichtchen ein Mädchen bei euch hätte...(duck und weg)...hihi.

    LG ela

    AntwortenLöschen