Meine Make-Up Routine für den Sommer: falsche Wimpern für Anfänger und ein leichtes Puder für einen sommerlichen Glow


Wer viel auf Instagram unterwegs ist, hat bestimmt schon bemerkt, dass Wimpern die neuen Brüste sind. Die dauerhafte Wimpernverdichtung boomt!
Viele Frauen wollen ein Paar schönere und bessere Wimpern haben.
Ich auch!

Mein erster Step war ein Wimpernserum, sie wurden dadurch sehr schön lang und sahen wirklich toll aus. Nur leider wachsen einem keine neuen Wimpern davon, wenn ihr wie ich keine sehr dichten Wimpern habt, werden sie davon zwar schön lang, aber (leider, leider) nicht voller.
Da ich mich der Prozedur einer dauerhaften Wimpernverdichtung nicht unterziehen wollte und es auch immer noch nicht will, versuchte ich es mit falschen Wimpern und zeige euch heute, welche ich für mich entdeckt habe. Ich bin völliger Anfänger und bei so etwas auch nicht besonders begabt.
Trotzdem habe ich nach ein paar Tagen den Dreh rausgehabt, so easy ist es.



Falsche Wimpern ankleben für Anfänger 


Ich fing an mit Einzelwimpern und klebte sie mir zwischen meine eigenen, ca. drei bis vier Einzelwimpern pro Seite. Das Ergebnis ist sehr schlicht und sehr schön.

Ich finde, Einzelwimpern lassen sich nicht gut wiederverwenden, also bestellte ich Wimpernbänder, da ich gehört habe, dass man sie eben sehr gut mehrmals verwenden kann.

Ich bestellte ein Band mit Wimpern für das gesamte Lid und ein schmaleres, welches nur am äußeren Wimpernrand angebracht wird. Dieses "halbe" Wimpernband benutze ich nun seit ca. 10 Tagen fast jeden Tag im Alltag und bin begeistert.
Ich habe es zunächst mit einer Pinzette angebracht, nehme aber mittlerweile nur meine Finger dafür, ich halte es über mein Lid und lasse es mehr oder weniger sanft "fallen". Wie man falsche Wimpern richtig anbringt, erklärt mein Girl-Crush Lisa Eldridge ganz einfach in diesem Fake Lashes Video.

Der beste Wimpernkleber: Duo 


Als Kleber benutze ich den Duo Kleber. Es gibt ihn in dunkel und in klar, je nachdem was man möchte. Die Kleber, die sonst bei Wimpern aus dem Drogeriemarkt dabei sind, sind mir zu stark. Ich möchte mir ja nicht meine eigenen Wimpern ausreißen. Tut euch den Gefallen und nehmt direkt den besten Kleber den es gibt.
(Meine Wimpern-Favoriten und beide Kleber habe ich für alle, die es versuchen möchten, unten verlinkt.)


Guerlain Bronzer Joli Teint


Wer möchte nicht diesen sommerlichen Glow, ohne geschminkt auszusehen?
Ich liebe es mich zu schminken, jedoch mag ich es gar nicht wenn ich nicht mehr natürlich aussehe. 
Wer mir auf Snapchat folgt, hat vielleicht gesehen, dass ich in Roermond ein ganz zartes Puder entdeckt habe, das Joli Teint von Guerlain. Der Puder kommt in vier Nuancen, zwei für "warme" Hauttypen und zwei für "kühle". Einmal hell und einmal etwas dunkler. Da ich ein heller, warmer Hauttyp bin, kaufte ich den passenden Ton und bin völlig in love. Endlich ein Puder welches sehr natürlich ist und einfach Frische mit einem leichten Glow zaubert. 
Wie von der Sonne geküsst, sehr natürlich!

Mein Pinsel ist übrigens ebenfalls neu und von Zoeva, den habe ich bei Douglas im Store nur in Schwarz bekommen, online gibt es ihn auch in Gold!

Bezugsquellen (Affiliate-Links):

Ardell Individuals: HIER
Ardell halbe Wimpern No. 318: HIER
Ardell Wimpernband No. 110: HIER
Duo Wimpernkleber durchsichtig: HIER
Duo Wimpernkleber dark: HIER
Guerlain Joli Teint: HIER
Puderpinsel Zoeva: HIER

Und hier ein Wimpern-Tragebild:


continue reading

Dinner anyone?

Bei diesen Temperaturen kann ich nichts essen, was nicht aus dem Kühlschrank kommt, also mache ich es wie schon letztes Jahr am Gardasee und es gibt, Tomaten, Büffelmozarella, Melone und Prosciutto di Parma.

Ach und Wein. Viel Wein.
Den brauche ich aber eher, um die 4 Jungs zu ertragen die momentan bei uns wohnen. Zwei davon sind ja meine eigenen, die beiden anderen haben wir zu Besuch. Ich kenne sie, seit sie ca. 3 Jahre alt waren, also definitiv über 10 Jahre.
Ok, ich gebe zu, dass ich mich gerne beschwere über all die Kinder bei uns im Haus, aber so still und heimlich geniesse ich die Aufregung um mich herum. So viel Leben!
Einfach schön.
continue reading

Mein neuer Lieblingslook: Culottes alltagstauglich kombiniert mit einer Lederjacke und Lace-up Heels und warum ich bei diesem Trend-Style mitmache


Wie schon im vorherigen Post erwähnt: dieser Sommer ist stylingtechnisch anders für mich.

Da das Wetter bisher nicht wirklich sommerlich war und ich nicht vor Styling-Einerlei eingehen wollte, griff ich beim Shoppen auch mal zu Klamotten, die sonst wahrscheinlich nicht den Weg in meinen Kleiderschrank gefunden hätten.



Culotte Hose/ Hosenrock kombinieren

Stellt euch vor, ich bin in bei Zara und schlendere leicht gelangweilt zwischen den Ständern mit all den Kleidern und Oberteilen.
Es ist Sale und ich habe mir eigentlich schon die schönsten Kleider ausgesucht und auch gekauft.

Ich sehe eine beige Hose und denke, dass sie wie eine Hose von Stefanel aussieht. Lasse sie aber links liegen und nehme stattdessen mehrere Blusen mit in die Umkleidekabine.

Meine Freundin kommt auch in die Umkleide und sie hat diese beige Hose in der Hand. Und plötzlich werde ich wach. Die Hose ist schön! Meine Freundin holt sie mir in meiner Größe und... oh wie gut sie sitzt! High Waist. Nichts drückt, sie sitzt perfekt. Sie kostet 20€ und so kaufe ich sie. Man kann bei dem Preis nichts falsch machen. 

Wieder zu Hause eröffnen sich mir unzählige Stylingmöglichkeiten! Endlich mal keine Jeans...
Zu dieser Hose sehen einfache Spaghetti-Tops einfach nur sexy aus.
Off-Shoulder Blusen wirken sehr modern.
Romantische Tops nehmen der Hose das "Elegante".
Und eine Lederjacke ist eh immer richtig.




Culotte und der richtige Schuh

Ich gebe zu, dass ich sie am liebsten mit Absätzen trage. Mit Turnschuhen funktioniert der Look für mich nicht, damit fühle ich mich wie ein Clown. Da ich die Hose hauptsächlich "lässig" trage, freue ich mich umso mehr, über meine Chloe Lookalikes von Mango. Dieser Schuh macht die Culotte alltagstauglich. 
Und am Abend trage ich High Heels.

Leider ist sie auf den Bildern etwas zerknittert, aber das gehört dazu, nach einer Autofahrt von Wuppertal nach Roermond. Da habe ich sie nämlich zum ersten Mal ausgeführt. 
Für alle, die diesem Trend ebenfalls eine Chance geben möchten, ihr bekommt die Hose HIER.
continue reading

Darüber, wie ich Maxi-Kleider lieben lernte, speziell ein ganz bestimmtes, blaues von H&M Trend und der Old-School-Beauty-Trick für vollere Lippen


Ich war nie ein Fan von langen Kleidern. Ich verstand den Sinn und Zweck nicht. Ich trage ein Kleid, weil ich gerne Bein zeige. In einem langen Kleid nicht gegeben. Und bei warmen Temperaturen war mir immer zu warm. Außerdem regte mich der Stoff um meine Waden auf. Da kann ich auch genauso gut eine Hose anziehen.

Ein Kleid für einen kalten Sommer


Bis der Sommer 2016 kam. Der leider von Temperaturen unter 20 Grad geprägt ist. Als Aga und ich uns auf den Flug zurück nach Deutschlang vorbereiteten, jammerte ich, dass ich nicht wußte was ich anziehen soll. In der Türkei waren es über 40 Grad, in Düsseldorf um die 16 Grad. Aga, die mehrere Maxi-Kleider besitzt, hielt mir eins davon hin. Es war nicht ganz Maxi aber sehr Midi. Ich trug es auf dem Flug und fühlte mich sehr gut darin. 
Ein langes Kleid ist eben keine Hose. Man kann es oft mit einem Gürtel tragen und die Länge selber bestimmen. 


/Kleid: H&M Trend
Lippenumrandungsstift: DIOR/


Wieder zu Hause, entdeckte ich bei H&M Trend dieses blaue Kleid. Ja es knittert, aber es ist so leicht und luftig und einfach perfekt für die überwiegenden, kälteren Tage dieses Sommers. 

Ich trage es meist mit meiner schwarzen Lederjacke, einer großen Tasche und einer großen, blaugetönten Sonnenbrille.

Old-School Beauty Trick: vollere Lippen


Falls sich manche von euch fragen, warum meine Lippe heute so voll aussieht: ich mach einen auf ´90 er Jahre und habe meinen ältesten Lippenumrandungsstift rausgekramt. 
Er ist von Dior und heisst Brun Figué/ 593.

Dior hat m.M. nach die besten Umrandungsstifte, sie sind sehr weich (im Gegensatz zu manchen von Mac) aber nicht so weich, dass sei verwischen. Sie halten auch sehr lange. Dieses Braun trifft fast den Ton meiner Lippe, es ist nur minimal dunkler.

Wer mir auf Snapchat (nowshine) folgt weiss, dass meine Lippe aussieht wie immer.
Und wer noch nicht auf Snapchat ist, dem empfehle ich es sehr, es mal zu versuchen. Vielleicht kann euch Texterella in ihrem Post HIER dazu überreden! 

continue reading


Warum es völlig natürlich ist, dass Frauen länger im Bad brauchen und warum wir uns nichts daraus machen sollten, wenn männliche Wesen uns zur Eile antreiben.



Dass der Urlaub mit meiner Freundin Aga ein Traum war, hab ich schon mehrmals erwähnt.

Wir harmonieren noch besser als vor 30, 20 oder 10 Jahren und sind uns doch so ähnlich in unseren Abläufen und Interessen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir uns fast gegenseitig erzogen haben, denn unsere Mütter waren berufstätig und viel beschäftigt, so dass wir einfach zusammen abhingen. Das prägt.


Als meine Freundin und ich beschlossen haben gemeinsam in den Urlaub zu fahren, habe ich kurz überlegt, ob es wohl gutgehen wird. Klar, wir kennen uns schon eine Ewigkeit (seit 30 Jahren), aber wir haben beide unsere Abläufe, unsere Eigenarten und sind vielleicht schon zu eingefahren darin. 

Also beschloss ich loszulassen und mich 100% auf alles einzulassen. 
Ich wollte zwar "ich" zu sein, aber gleichzeitig bereit für Kompromisse (so funktioniert meine Ehe übrigens auch).








Und so habe ich in diesem Urlaub etwas Neues über mich gelernt.
Zum Beispiel, dass ich in allem was ich mache, sehr schnell bin.
Aga nannte mich bereits am ersten Tag "Speedy". 

Was treibt mich denn bitte so an? Immer schnell. Erste!


Es wird daran liegen, dass ich mit 3 Männern lebe. 

Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus.



Männer brauchen nie lange im Bad, sie stehen nie lange vor dem Spiegel und wissen immer was sie anziehen sollen. Also habe ich mich wohl angepasst. Frauen sind da anders und mein Speed könnte antrainiert und hmmm... irgendwie unnatürlich für eine Frau sein. 

Manche sagen, dass Frauen viel reden und dadurch langsam sind. Ok, dass Aga und ich viel geredet haben stimmt. Aber ich war trotzdem Speedy. Aga schaute mich immer wieder mit großen Augen an und fragte ungläubig: "Du bist schon eingecremt? Du hast schon geduscht? Du bist schon geschminkt!"
Mann, ich kam ganz schön aus der Puste!

Seit ich wieder zu Hause bin, habe ich aufgehört mich zu beeilen oder sogar schlecht zu fühlen, wenn mein Mann und die Jungs schon mal auf mich warten müssen. 
Es ist völlig normal, dass ich langsamer  bin. Alles andere liegt nicht in der Natur der Frau. Wir erinnern uns doch alle an das Bild von Marilyn Monroe und den Spruch 

"I told you I´ll be ready in 5 Minutes, stop calling me every half an hour".


So krass ist es nun nicht, aber ihr versteht was ich sagen will.

Fazit:  

Wenn ihr einen Mann oder Freund habt der euch zur Eile antreibt (hat mein Mann noch nie aber ich weiss dass es auch andere Männer gibt): laßt euch nix erzählen. 

Als Frau ist es völlig normal, sich mehrmals im Spiegel anzuschauen, auch schon mal das Outfit zu wechseln und den passenden Lippenstift zum Kleid auszuwählen. 
Alles andere ist irgendwie verkehrt. 
Manche Männer verstehen nicht, dass wir anders sind. Bzw. sie verstehen es, aber sie würden uns am liebsten ändern. Also ärgern sie uns mit Sätzen wie "Bist du endlich fertig? Wie lange brauchst du denn noch?".
Wieso kommen wir eigentlich nicht auf die Idee, einen Mann dafür zu kritisieren, dass er sich z.B. viel zu schnell zurecht macht?!

Eine passende Antwort wäre:

"Bist du dir sicher, dass du das anziehen willst? Ich meine ja nur..."
"Ist das Haargel leer oder warum hast du keins in deinen Haaren?"
"Deine Nasenhaare greifen gleich nach den Kindern" (Hab ich aus "Eine schrecklich nette Familie".)

Nasen- und Ohrenhaar-Polizei geht immer. 
Die meisten Männer stehen da wie Anfänger wenn es um Nasenhaare geht, da werdet ihr zu 99% ins Schwarze treffen (außer bei meinem Mann, der läßt sich diese Haare beim türkischen Friseur regelmäßig wegflämmen).



Diese schönen Bilder sind am letzten Abend unseres Urlaubs entstanden. Wir hatten einen Tisch im á la Carte Restaurant des Hotels reserviert. 
Wir waren die letzten Gäste, das Restaurant war schon voll, nur unser Tisch war noch frei. 
Wir haben uns Zeit gelassen beim Duschen und Schminken. Haben währenddessen gesnappt und auf dem Weg ins Restaurant noch Bilder von uns im Aufzug geschossen.
Alles sehr wichtige Sachen, die Frauen die es nicht eilig haben nunmal so machen!
Essential!

MerkenMerken
continue reading